Donnerstag, 12. Januar 2012

12.Januar 2012

Heute bricht ein neuer Tag an, der wieder bewältigt werden muss. Ich hoffe, es wird ein angeneh­mer Tag. Gestern Nachmittag habe ich das Paket für momox zur Post gebracht, der Inhalt der Pake­tes beläuft sich 31 Euro, es ist ein schöner Betrag. Heute werde ich ein neues Paket packen.

Gestern war ich auch bei meinem Hausarzt. Wir haben so einiges besprochen, was ich hier nicht be­nennen will. Meine Frau war gestern auch bei Hals-Nasen-Ohren-Arzt. Sie hat sich noch einmal un­tersuchen lassen, und ich hoffe, es wird mit dem Schwindel besser, so dass der Schwindel ver­schwindet.

Heute bin ich früher aufgestanden, weil ich früher wach war. Ich habe heute morgen etwas Physik gemacht, es war sehr spaßig.

In den Medien habe ich gelesen, dass es mehr Planeten gibt als angenommen. Die Astronomen sprachen schon von einer Planetenschwemme, besonders die Planeten, die die Größe der Erde ha­ben, sind am zahlreichsten. Vielleicht gibt es Leben auf diesen Planeten, aber nicht das Leben, dass wir Menschen darstellen.

Im Iran ist ein Atomwissenschaftler in die Luft gesprengt worden. Der Iran beschuldigt die USA, aber ich denke, es wird ein Iraner gewesen sein, der seinem Landsmann die Reise ins Jenseits spen­diert hat. Denn es gibt bestimmt viele Iraner, die kein Interesse an den Atommüll haben, und die auch nicht wollen, dass ein paar geistig Kranke mit Atombomben spielen.

Was ich in der letzten Zeit feststellen ist das, dass sich mehr Mädchen nackt ablichten lassen, um auf die Titelseiten von Zeitungen zu kommen. Ich sage immer, leerer Kopf aber nackte Haut. Ich kann mir schon denken, warum die Zeiten die Nackten darstellen, es geht um den Kauf der Zeitun­gen.

Deutsche Bauer sind jetzt in Russland, um das Land umzupflügen, aber die Russen freuen sich dar­über, denn dann kommt auch ihre Landwirtschaft in Schwung. Andere Deutsche arbeiten gerne in Polen, denn dort ist alles noch nicht so steril wie in Deutschland, und die Menschen sind wirklich Menschen.

Die Deutschen wandern wieder in den Osten aus wie vor hunderten von Jahren, als auch meine Vorfahren auswanderten, um als Kosaken die Welt zu beglücken.

Ich, meine lieben Freunde, werde nicht auswandern, denn wenn mich die anderen Menschen sehen, dann werden die auswandern.

Nun gut, Spaß bei Seite, aber ich bin jetzt doch etwas zu alt, um etwas Neues anzufangen.

Jetzt habe ich keine Lust mehr. Ich werde hier schließen, und ich wünsche euch einen schönen Tag. Und wenn es sein soll, denn werde ich morgen wieder etwas zu Papier bringen.

Keine Kommentare: