Sonntag, 25. Dezember 2011

25.Dezember 2011

Gestern habe ich nichts geschrieben, weil ich etwas im Stress war, denn ich musste viel für die Familie machen. Der Heiligabend hatte es wieder einmal in sich, denn dieser Tag ist meistens besonders stressig, weil alles eingekauft werden muss.

Die letzte Nacht war nicht besonders angenehm, denn Doris hatte wieder den Schwindelanfall, denn sie erst im Alter bekommen, aber kein Arzt weiß, woher dieser Anfall kommt, aber im Januar nächsten Jahres will man die Ursache wieder suchen, aber ob man etwas findet?

Auch ich stehe dann auf der Matte, um Doris bei diesen Anfällen nicht allein zu lassen, was für mich eine Selbstverständlichkeit ist.

Gestern haben wir den Einzug in das Weihnachtsfest begonnen und dann auch vollzogen. Für meine beiden Lieben hatte ich vor einigen Tagen noch etwas für Weihnachten gekauft. Ich selbst habe diesmal auf ein Geschenk verzichtet, denn mir geht es nicht besonders, aber irgendwann wird es schon gehen. Gestern hatte ich wieder Anfälle neurologischer Art, aber die nicht so schlimm waren. Woher die kommen, dass weiß ich nicht, denn mein Leben bestand auch aus Stress, den ich alleine bewältigen musste, und damals gab es den Namen Stress noch nicht, bzw. man äußerte sich darüber nicht.

Ich bin heute etwas später aufgestanden, denn die letzte Nacht habe ich nach einem kurzen Schlaf erneut, das Bett aufsuchen können.

Der Iran spielt mit seiner Marine den Krieg in der Hornus-Straße. Ob jetzt daraus ein heißer Krieg werden wird, das kann man noch nicht abschätzen. Ich hoffe nicht, dass die USA Atomwaffen einsetzen wird, aber die Israelis werden die Fabriken bzw. die Produktionsstätten in einem bewaffneten Überfall vernichten. Die Religion hat für macht geile Menschen einen Hintergrund, wenn sie mit Waffen spielen.

Jetzt kommt noch Nordkorea hinzu, die man auch nicht abschätzen kann. Ich hoffe nicht, dass das kommende Jahr zum Jahr der atomaren Auseinandersetzung wird.

Ich werde mich in den nächsten Tagen auch orientieren müssen, denn ich weiß nicht, wie es in meiner Familie laufen wird.

Ich lasse morgen wieder etwas von mir hören, meine Lieben.

Keine Kommentare: