Sonntag, 18. Dezember 2011

18.Dezember 2011

Den 17.Dezember habe ich übersprungen, denn an dem Tag hatte ich sehr viel zu tun, denn ich kam nur zum Updaten. Aber ansonsten ist der Tag nicht besonders verlau­fen.

Mit dem Laufen auf meinen beiden Stelzen, die lang läufig auch Beine genannt wer­den, habe ich jetzt, in meinem Alter, so meine Schwierigkeiten. Ich werde dafür lie­ber mit dem Rad fahren, das ist wesentlich besser, und es schont auch die Knochen.

Heute werde ich zu Hause bleiben, denn mir ist kalt, obwohl ich schon das Feuer an­gemacht habe. Ich habe schon auf meinem Sitz-Heimtrainer trainiert, es ist gut ge­gangen. Ich freue mich, wenn ich zu Hause trainieren kann, denn dann bin ich zu Hause, und nicht in der Wildnis.

In der Weltpolitik gibt es eigentlich nicht viel zu erleben. Die Politiker betrügen sich in jeder Hinsicht, denn da wo es um Macht geht, da wird auch beschissen. In dieser Hinsicht sind die Politiker besonders fleißig. Um ein guter Politiker zu werden, da muss man gut reden und anschließend gut betrügen und auch lügen können. Vom Lü­gen her, könnte ich ein guter Politiker werden, nur muss ich nach der Lüge lachen, und ich muss dann zugeben, gelogen zu haben. Es ist wirklich lustig, die blöden Ge­sichter der anderen zu sehen.

Was mir in den Nachrichten aufgefallen ist, das sind die derzeitigen Zustände in Ly­bien. Dort herrscht noch immer die Miliz, und die will noch nicht die Macht herge­ben. Ich vermute, dass es dort bald erneut zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen kom­men wird.

Heute werde ich nicht viel schreiben, denn mir ist nicht so gut, denn ich habe noch viel zu machen.

Also meine Lieben, ich wünsche euch einen schönen und geruhsamen Sonntag. Mor­gen werde ich wieder einen anzüglichen Mist zu Papier bringen.

Keine Kommentare: