Freitag, 2. September 2011

Ära eines Kriminellen

In den letzten Jahren habe alle Regierungen Gaddafi hofiert, denn man dachte, er würde die Islamisten kurz halten, was er auch tat. Denn von denen landeten einige in einem Massengrab in Libyen. Er hat aber sein Volk unterdrückt, nicht nur allein, son­dern die ganze Familie war erfolgreich daran beteiligt. Es waren keine Regierenden, sondern es waren etablierte Kriminelle, die ein ganzes Volk unterdrückten, und Milli­arden durch den Verkauf von Rohöl in die eigene Tasche steckten. Aber da sagte selbst der Westen nichts, weil Gaddafi damals für die westlichen Regierungen nütz­lich war. Heute will man ihn nicht mehr. Massengräber zeichnen den Weg von Gad­dafi, und der internationale Gerichtshof freut sich jetzt schon auf die Verhandlung ge­gen Gaddafi wegen Kriegsverbrechen oder Völkermord. Man darf diese Verbrechen nicht durchgehen lassen, denn es ist ein Verbrechen nicht nur gegen das Volk, son­dern auch ein Verbrechen gegen einzelne Menschen. Gaddafi ist untergetaucht. Man glaubt, dass er in Algerien sitzt, wenn es auch die algerische Regierung von sich weist.

Ja, die Deutschen und ihr Reichtum. Jetzt sind viele reiche Deutsche an die Öffent­lichkeit gegangen, denn sie wollen mehr Steuern zahlen. Nur die FDP stürzt sich auf eine Steuererleichterung, aber auch für die Reichen, aber insbesondere für die eige­nen Abgeordneten. Es ist schon eigenartig für die reichen Deutschen, dass sie sagen: wir möchten mehr Steuern bezahlen, damit der Staat aus den Schulden kommt. Ich finde es gut so, warum auch nicht. Als Reicher, der Steuern zahlen müsste, würde auch ich sagen, mein Steuersatz kann ruhig erhöht werden, wenn es hilft, dass der Staat aus den Schulden kommt. Denn so gesehen kann man der Gesellschaft helfen, wirklich aus den Schulden herauszukommen. Es können nur die Reichen sein, die ihr Geld dem Staat geben, aber der Staat steht dann auch in der Verpflichtung, dieses Geld für die Schuldentilgung einzusetzen.

Diplom- und Magisterabschlüsse ade. Ich frage mich warum? Ich habe auch einen Diplomabschluss von einer Fachhochschule, und mir hat dieser Abschluss nicht ge­schadet. Dafür kommen zwei neue Bezeichnungen für Uni-Abschlüsse wie Bachelor und Master. Man hat sich auch hier den Europäern angeschlossen, nun gut, es darf sein. Welche Abschlüsse kommen noch, wenn die Außerirdischen die Herrschaft übernehmen?

Jetzt gibt es den Rettungsschirm für Europa, den Euro-Rettungsschirm. Warum soll man für Europa keinen Rettungsschirm aufbauen, damit die Staaten sicher sein kön­nen, wenn sie in die Schuldenfalle geraten, jemand da ist, der die Euros langsam in die Schulden fliesen lassen kann. Ich bin für einen Rettungsschirm, aber gleichzeitig bin ich auch für das Sparen, denn auch Sparen ist sinnvoll, besonders in der Politik. Warum können Politiker nicht sparen, warum schmeißen sie das Geld hinaus, obwohl sie genau wissen, dass sparen angebracht sei? Wenn es nicht das eigene Geld ist, dann ist es egal wohin es fließt. Der Euro muss stark bleiben, denn die Chinesen wer­den bald auch ihre Schwierigkeiten bekommen, wenn sie meinen, viel produzieren, aber hinterher auch viele Schulden haben.





Keine Kommentare: