Montag, 1. August 2011

PKW-Maut

Es wäre wirklich nicht schlecht, besonders für den Haushalt der Bundesrepublik Deutschland, wenn man eine PKW-Maut einführen würde. Die Autofahrer schimpfen natürlich, denn sie betrachten diese Maut für eine Ausbeutung des Geldbeutels, aber man muss sich einmal vorstellen, wie die ausländischen Autofahrer blechen würden. Deutschland liegt so in Europa, dass es ein Durchgangsland ist, aber wir bezahlen den Straßen sowie die Erhaltung der Straßen, die auch andere benutzen, die nichts zahlen. Für die Maut könnte die Kfz-Steuer dann wegfallen, aber das will der Finanz­minister nicht. Mir wäre es gerecht, wenn sich alle an der Erhaltung sowie dem Bau der Straßen alle beteiligen würde, es wäre nicht schlecht.

Einige Minister bzw. Politiker in der Bundesrepublik Deutschland würden die Wahl eines europäischen Präsidenten befürworten. Wenn ich diese Schlagzeile so betrach­te, dann wäre es sehr gut. Dieser Präsident könnte Europa generell vertreten, und so würde Europa mehr Geschlossenheit zeigen. Ich bin dafür, dass wir uns einen Präsi­denten für Europa wählen, denn Europa ist sich näher gekommen, und wir bilden nach Außen eine Einheit warum nicht nach Innen. Dann haben wir wieder eine Wahl, aber ist ist doch gleich, aber wir hätten einen Präsidenten für ganz Europa, das ist doch schön oder wäre schön. Vielleicht wäre es eine Frau, dann hatten wir die Mutter oder Oma von Europa. Ich halte Frauen für ein derartiges Amt besser, als einen Mann, denn Männer schauen nur auf die Geschlechtsorgane von Frauen und Män­nern. Bei Männern kommt es darauf an, ob sie schwul sind.

Was heute als Immobilien über den Tisch gehen, sind die reinsten Inflationstücke, denn einen richtigen oder den entsprechenden Preis für diese Immobilien bekommt man nicht. So sind Immobilien auch keine Geldanlagen mehr, denn die Inflation oder nächste Finanzkrise frisst diese Anlagen mit Haut und Haar. Also ich lasse momentan die Hände von den Immobilien.

SS-Brunner, der Stellvertreter von Eichmann, sollte an die DDR ausgeliefert werden, aber durch die Wiedervereinigung ging dieser Deal in die Brüche. Brunner bleibt in Syrien, wo er sehr aktiv für die syrische Regierung arbeitete, und denen die Arbeit der Geheimdienste beibrachte. Nur frage ich mich jetzt, was soll man mit diesem an­geblichen Massenmörder anfangen, wenn schon der Bundesfassungsschutz die Akten von Brunner vernichtete. In der Vergangenheit blieben viele Verbrechen der Nazis ungesühnt, also kann man Brunner auch seinen Lebensabend genießen lassen.

Ja, was soll ein Kind in einem bestimmten Alter können? Das sind wieder Fragen, die sich die Gesellschaft durch sogenannte wissenschaftliche Arbeiten selbst beantworten kann oder möchte. Was ein Kind können muss, liegt einerseits am Kind selbst, und andererseits an der Umwelt. Jedes Kind lernt anders, und für jedes Kind ist die Um­welt auch anders bzw. wie das Kind seine Umwelt sieht. Dazu kommen noch die Be­gabungen, die ein Kind hat und der Lebenswille, sich am Leben zu erhalten. Also es gibt keine Angaben darüber, was ein Kind in einem bestimmten Alter können muss, sondern nur die gesellschaftlichen Belange, wieder von Kindern zu fordern, in jedem Alter eine bestimmte Grenze des Könnens erreicht zu haben. Das ist der Schwach­sinn der Gesellschaft, was nicht mehr zu überbieten ist.

In den arabischen Ländern tobt zur Zeit der Kampf um mehr Demokratie. Die Isla­misten feiern die Siege der Demonstranten als die eigenen Siege, was sie natürlich nicht sind. Jetzt suchen sie mit den Demonstranten zusammen zu arbeiten, weil nur dann eine Schritt zur Macht machen, denn ihnen geht es nur um die Macht über Men­schen, um ihnen die Diktatur des Glaubens aufzudrücken. Die Islamisten haben nicht den reinen Glauben des Islams, sondern eine eigene Glaubensrichtung aus Islam und Naturglauben der Menschheit. Wenn dann die Demokratie erworben ist, dann werden die ehemaligen Demonstranten bzw. neuen Demokraten bekämpft, mit Attentaten durch Selbstmörder. Ob man diese Glaubensrichtungen einmal in den Begriff be­kommt, ich glaube es nicht, denn die Dummheit der Menschen ist viel zu groß.

Die Rechtsradikalen bilden keine europäische Einheit, soweit der Verfassungsschutz. Ob er sich jetzt irrt, ist unwahrscheinlich. Die Rechtsradikalen sind national vertre­ten, was mit Machtansprüchen zu tun hat, denn die NPD wird keinen norwegischen oder dänischen Rechtsradikalen an der europäischen Spitze sehen. Schon die Rechts­radikalen im letzten Jahrhundert, die Nazis und andere, blieben lieber unter sich. Die Nazis dachten nur an ihre eigene Macht, und die anderen Rechtsradikalen wurde als Mitläufer geduldet. So bilden die Rechtsradikalen keinen Block, der gefährlich wer­den kann, aber national können sie die entsprechende Nation schon gefährlich wer­den.

Die Holocaust-Leugner dürfen jetzt doch im Facebook bleiben, denn der Betreiber möchte keine Zensur. Gut, ich kann den Betreiber verstehen, denn ich wollte auch keine Zensur für meine eigenen Schriften. Es ist nur seltsam, dass man Tatsachen verleugnet und diese so hinstellt, als seien sie eine Lüge also nie gewesen. Die Leug­ner müssten sich einmal ein KZ anschauen, aber dann würden sie diese Tatsachen auch verleugnen. Menschen kann man nie tatsächliche Gegebenheiten darstellen, sie glauben es nicht. Nun gut, mit den Außerirdischen habe ich auch meine Schwierig­keiten, obwohl auch ich dann andererseits sage, es könnte auch sein.




Keine Kommentare: