Freitag, 5. August 2011

Kinderpornoring zerschlagen

Es ist wunderbar, dass die Behörden in den USA einen großen illegalen Kinderporno­ring zerschlagen haben. Es sollen dort 72 Menschen festgenommen worden sein, aber auch in Deutschland hat man im gleichen Zuge auch 5 Menschen in dieser Sache festgenommen. Im Bericht schilderte man ganz kurz, welche absurden Unterlagen man gefunden hat, die nichts an Perversion zu überbieten waren. Die Pornomasche der Pädophilen ist schon abartig, so könnte man sagen, aber diese Menschen stehen auf Kinder, und sie können davon nicht lassen. Das Schlimme daran ist es, wenn sie geschnappt werden, wie sollen sie bestraft werden, denn auch Therapien nützen nichts auf Dauer, das heißt, die verurteilten Pädophilen müssen in das Gefängnis mit Sicherungsverwahrung. In der USA ist es eher möglich, die Pädophilen über 50, 60 oder 100 Jahre wegzusperren. Aber damit ist das Problem nicht gelöst, denn die nächsten Pädophilen stehen schon in den Startlöchern und warten auf ihren Einsatz. Es muss für einen Pädophilen schwer sein oder überhaupt unmöglich sein aus ihrer Veranlagung herauszukommen.

Die NPD hat jetzt erhebliche Schwierigkeiten in finanzieller Hinsicht, aber auch bei der Mitgliederzahl, denn ihre Mitgliederzahl geht zurück. Man fragt sich warum, aber ich freue mich natürlich darüber. Anscheinend ist in Deutschland die Mehrheit der jungen Menschen für eine multikulturelle Gesellschaft. Man will nicht mehr die un­terstützen, die nur national denken, sowie die Rechten und davor die Nazis, sondern man nimmt die Menschen auf und steht zu ihnen. Ob ich jetzt mit einem Chinesen, Afrikaner oder Moslem befreundet bin, das ist mir egal, denn es geht mir immer um den Menschen, denn der Mensch ist für mich als Partner wichtig. Hoffentlich löst sich dieser Verein bald auf. Dass es der NPD finanziell nicht gut, das kann ich mir denken, denn wenn die Mitglieder diesen Club verlassen, dann gibt es auch kein Geld mehr. Nach der Wiedervereinigung haben sie die Clubsanierung in den neuen Bun­desländer gesucht. Es kann sein, dass die neuen Bundesbürger sich für den Eintritt in die NPD haben überreden lassen, aber bald wird man gemerkt haben, die SED war genauso, also hat man die NPD wieder verlassen. Jetzt versucht die NPD zu überle­ben, hoffentlich schafft sie es nicht.

Die Wallstreet-Börse ist jetzt seit einigen Tagen wieder etwas am Wackeln, denn man traut der amerikanischen Einigung im Schuldenstreit nicht so recht. Ich denke ich überlasse es den Amerikaner, ihren Haushalt selbst gut in Schuss zu bringen und auch in Schuss zu halten. Aber die Börse ist immer am Wackeln, wenn auch nur ein Staat zeigt, dass er Schulden hat, und er diese Schulden nicht in den Griff bekomm­t.Aber ich habe meinen Haushalt gut im Griff, denn ich habe keine Schulden.

Keine Kommentare: