Freitag, 12. August 2011

Hat Frankreich Schulden?

Der DAX geht wieder einmal abwärts, denn er hat sehr viel Übung darin. Ob es ein künstlicher Abwärtstrend ist, das kann man noch nicht sagen, aber das Abwärtsgehen ist eine Tatsache. Frankreich soll hier dahinter stecken. Man kann annehmen, dass auch Frankreich eine Menge an Schulden hat. Aber gleichzeitig kann man auch sa­gen: Na und, andere Staaten haben auch Schulden. Nur bei Frankreich weiß man nicht wie hoch.Das Rauf und Runter mit dem DAX ist ein Spiel der Börsianer, denn sie hoffen auf riesige Gewinne durch Anleger, doch die sind vorsichtiger geworden. Die Politiker sollten hier Regeln festlegen, um den DAX zu beruhigen. Warten wir die nächsten Tage ab, wie sich das ganze weiterentwickelt. Ob die Wirtschaft darun­ter leidet, das dürfte gewiss sein, und wie stark, das kann man noch nicht sagen. Wenn dann Politiker fordern, das Arbeitslosengeld noch weiter zu kürzen, dann frage ich mich, wie armselig ist die Menschheit?

Jane Fonda, die Großmutter der USA, gibt an, Sex hält mich jung und knackig. Ich weiß nicht, ob die Fonda unter irgendetwas leidet. Denn soviel Schönheitsoperatio­nen und dann auch noch die Medikamente für den Sex, haben bei der einen großen Erfolg. Die muss in ihrer geilen Jugend etwas versäumt haben, oder sie macht Wer­bung für Viagra bei Frauen. In dem Alter hat sich das Sexualleben bei Frau und Mann soweit beruhigt. Gerade bei den Frauen ist der Sex im Keller. Sie reden manch­mal darüber, aber nur um tratschen zu können, was bei mir als Mann auch der Fall ist. Bei mir befindet sich nicht mehr der Gedanke, man könnte mal wieder Sex haben. Wenn ich daran denke, mit einem jungen Weibsbild ins Bett zu gehen, dann muss ich nur noch lachen. Da wäre nichts mehr drin, und das ist auch gut so. Die Fonda soll sich nicht blamieren, sondern ihr Maul halten und zu den Lästerschwestern gehen.

Die Schweiz öffnet ihre Geheimverstecke der Steuerhinterzieher. Die Staaten dürfen damit rechnen, wieder Steuern einzunehmen, und die Steuerhinterzieher müssen mit empfindlichen Strafen rechnen. Es ist auch richtig, wenn es keine Steueroasen mehr gibt. Auch die Reichen verlangen Leistungen vom Staat, aber wollen für diese Leis­tungen nicht zahlen, was nicht korrekt ist.

Eine Meldung macht mich betroffen und nachdenklich „Jungs spielen Fußball mit Enten“ . Früher habe ich in den Enten ein Mittagessen gesehen, ab 1945, und sein Es­sen soll man nicht vergeuden oder durch sonst etwas verschmutzen. Heute sehe ich in den Enten ein Lebewesen, sowie ich eins bin. Wenn es geht, dann würde ich das Le­ben der Ente verschonen, wenn nicht, dann würde ich es würdevoll essen. Aber mit einem essbaren Gegenstand Fußballspielen, das geht gar nicht. Denn das ist auch noch Tierquälerei, und eine sehr schwere Tierquälerei. Man sollte diese Jungen zur Verantwortung ziehen, und ihnen deutlich machen, dass sie auch eine Verantwortung für ihre Umwelt tragen.

Keine Kommentare: