Mittwoch, 20. Juli 2011

Die Euro-Zone

Europa begibt sich in eine Situation, aus der es nicht mehr herauskommen kann, oder nur sehr schwer herauskommt. Besonders einige Staaten haben den starken Euro ausgenutzt, um ein bequemes Leben zu führen, d.h. der Staat hat keine oder kaum Steuern bekommen, sondern er hat auf Pump gelebt.

Besonders die Griechen haben sich daran gehalten, keine oder kaum Steuern an den Staat abzuführen, obwohl ihnen bewusst sein sollte, dass der Staat diese Gelder benötigt, um den Staatshaushalt florieren zu lassen. Natürlich ist es gut gegangen, solange die Schulden in einer guten Überschaubarkeit blieben, aber dann wurden die Schulden größer, und die Angst davor auch, nur noch Schulden zu haben, und auf Pump zu leben.

Vor der Einführung des Euros hätte man alle Staaten intensiver überprüfen sollen, besonders im Hinblick auf die Einnahmen, d.h. sogar anfangs Steuern zu erhöhen, um den Staatshaushalt zu sanieren und um eine stabile Haushaltsführung zu erhalten, aber man hat es nicht gemacht, sondern man hat sich nur auf das Versprechen der Staaten verlassen, die Haushalte seien stabil.

Jetzt ich nicht mehr alles stabil, denn verschiedene europäische Staaten sind hoch verschuldet, und sie könnten eigentlich schon jetzt Konkurs anmelden. Aber ein Konkurs hilft nicht, sondern die Hilfe zur Selbsthilfe, und die Staaten wie China und Russland. Beide Länder haben Geld und sind bestrebt zu Industrienationen zu werden. Beide Staaten zeigen besonderes Interesse daran, dass auch die Euro-Zone stabil bleibt, damit die Wirtschaft wieder floriert.

Europa, aber besonders Deutschland hat einen einen wirtschaftlichen Aufschwung genommen und begonnen. Aber wie kommen diese Aufschwünge zustande? Das ist immer wieder die Frage danach, wie ist die Arbeit in diesem Land. Wenn es keine qualifizierte Arbeit ist oder gezeigt wird, besonders an den Produkten, dann geht kein Land auf bessere wirtschaftliche Beziehungen ein.

Wenn wir den Euro behalten wollen, also wenn der Euro die europäische Währung bleiben soll, dann müssen wir überall da sparen, wo es notwendig ist. Besonders die Abgeordneten dürfen sich nicht Gelder genehmigen, die die Haushaltskasse unnötig belasten.

Auch in Deutschland wäre das Überprüfen notwendig, wohin die Gelder gehen, weil viele Gelder in Kanäle verschwinden, die nicht mehr überprüfbar sind.

Keine Kommentare: