Dienstag, 31. Mai 2011

Freispruch eines Mannes

Heute wurde Herr Kachelmann von dem Landgericht Mannheim freigesprochen. Dies ist ein Freispruch zweiter Klasse, denn Herr Kachelmann wurde wegen Mangels an Beweisen freigesprochen. Die Beiweise, dass er die Klägerin wirklich vergewaltigt haben soll bzw. auch körperlich bedroht haben soll, konnte nicht als Beweis herangezogen werden. Das ist bei den Vergewaltigungen oft der Fall, weil Frauen sich nach einer Vergewaltigung nicht an die Strafverfolgungsbehörden melden, um Spuren zu sichern. Für Frauen kann es jetzt oft schwierig werden, denn Frauen meiden nach einer Vergewaltigung den Kontakt zur den Strafverfolgungsbehörden, weil sie sich beschmutzt vorkommen, und sie wollen sich den Schmutz erst abwaschen. Hoffentlich bleiben die Frauen dabei, dass sie jede Vergewalti­gung anzeigen. Herr Kachelmann ist aber ein freier Mann, aber was für ein freier Mann, denn es bestehen noch immer Zweifel.

Frau Merkel musste über dem Iran mit dem Flugzeug kreisen. Angeblich gab es keine Über­flugerlaubnis über den Iran. Aber danach durfte sie dann weiterfliegen. Ob es eine Schika­ne der iranischen Behörden war, kann möglich sein, aber auch nicht. Man sollte kein Auf­heben darüber machen. Das iranische Führung gegen Frauen in der Politik sind, ist klar, denn es ist ein muslimischer Staat geworden.

E.on will eine Klage gegen die Brennstäbesteuer einreichen, denn sie wollen die Steuer selbst einstreichen. Es geht wieder um den Profit für die Vorstände. Aber E.on soll sich erst einmal überlegen, wohin sollen die verbrauchten Brennstäbe, und wer soll die Brennstäbe aufbewahren? Denn die Brennstäbe müssen von den Dienststellen des Bundes bewahrt und sicher untergebracht werden.Es geht nicht darum, dass Steuergelder aufgebracht werden, nur weil Vorstände geldgierig sind, und sich selbst bereichern wollen.

Die FIFA ist sehr glücklich darüber, dass sich der Vorstand regelmäßig bekriegt, besonders geht es um die Korruption, aber ich muss über diese alten Männer lachen. Es geht wieder darum, wer die Macht in der FIFA bekommt. Ansonsten haben diese Vorstände keine Ah­nung vom Fußball, aber vom Geld.

Ich stelle nur fest, dass der Mensch bisher noch nicht gelernt hat, alle Probleme ohne Vor­würfe gegen andere und mit Ruhe vorzugehen.

Keine Kommentare: