Mittwoch, 20. April 2011

Libyen setzt weiter auf Gewalt

Die Gewaltaktionen in Libyen kommen einfach nicht zur Ruhe. Die NATO bombt weiterhin die Streitkräfte von Gaddafi, aber da tut sich nicht viel. Wahrscheinlich werden nur Menschen getötet, aber die Truppen des armseligen Dispoten haben noch eine Stadt in der Zange. Es kann sein, dass die NATO Truppen nach Libyen schicken muss, aber Wüstnkrieger wie einst mit Rommel, der die Engländer dort verarscht hatte. Wenn es wirklich so sein sollte, dass Truppen nach Libyen kom­men sollten, dann stellt sich die Kanzlerin und Westerwelle quer. Ich habe nie ge­dacht, dass beide so armselig an Verstand sind, dass sie nicht gemerkt haben, dass Soldaten für den Kriegseinsatz da sind. Die Einsätze haben sich vollkommen in ihrer Struktur verändert. Es wird schon so kommen, dass es zu einem Bodenein­satz von Truppen kommt.

Griechenland das land der Euro-Krise. Warum nur. Die Griechen zahlen keine Steuern, denn der Staat sagt sich, Europa soll die Steuern für Griechenland bezah­len. In Saus und Braus leben, aber hinterher nicht zahlen, was für die Griechen ty­pisch ist, denn in Deutschland haben viele ehemalige Griechen auch noch Steuer­schulden, aber diese Steuerschuldner leben jetzt gemütlich in Griechenland und verlangen von der EU einen Unterhalt fürs Leben. Bravo kann man nur sagen, wenn man mit derartigen Partnern in Europa zusammenlebt. Ich zahle meine Steu­ern für Steuerverschwender, die sich nicht einmal schämen, das Geld anderer aus­zugeben.

Keine Kommentare: