Sonntag, 27. Februar 2011

Woche 27.02.2011

Was hat eigentlich die vergangene Woche gebracht? Eigentlich sehr viel an Neuigkeiten für uns, denn der Nahe Osten bezw. Nordafrika ist in Aufruhr.

Aber ich frage mich: Warum ist das so? Warum sind die Menschen aufrührerisch gewor­den, und warum gehen sie auf die Strasse, um gegen bestimmte Regime zu kämpfen? Und wer hat Schuld daran, und wer wäscht jetzt seine Hände in Unschuld, und will jetzt nichts davon wissen?

Eigentlich könnte man sagen, dass es die Vereinigten Staaten von Amerika sind also die USA, die zuerst diese Staaten stützte und schützte, und damit die Regime, und dann spä­ter diese Regime fallen lässt, weil sie keinen Wert mehr für sie haben.

Die Veränderungen in Europa, die Sowjet-Union hat sich vollständig aufgelöst, hat der USA die Möglichkeit gegeben, ihre Macht zu festigen, sozusagen als stärkste Macht der Freiheit, obwohl man sich fragen muss, was bedeutet diese Freiheit wirklich, und ist es ei­gentlich auch eine Freiheit, die die Menschen begehren?

Jetzt gibt es noch eine Macht „China“, die auf den Wirtschaftsmarkt drängt, aber auch poli­tisch eine Macht ist, so dass die USA nicht schlafen kann, sondern auch hier aufpassen muss, um nicht ins Hintertreffen zu geraten. Ich bin gespannt, wie sich China mausert, und wie es an die USA herankommt?

Jetzt sind die Vorgänge in Nordafrika aktuell, die uns alle irgendwie belasten, denn es wird viele Flüchtlinge geben, die auch zu uns wollen, denn Gaddaffi wird nicht aufgeben, um seine Macht zu erhalten, denn wohin soll er, wenn seine Milliarden eingefroren sind, ob­wohl man nicht weiss, wo er noch Gelder liegen hat, die man nicht einfrieren kann, weil keiner weiss, wo dieses Geld aufbewahrt ist.

In Tunesien gibt es auch keine eigentliche Ruhe, denn die Islamisten wollen anscheinend mitmischen, aber die anderen befürchten, ihre Macht durch diese Islamisten zu verlieren. Jetzt beginnt der Kampf um die Macht, und man kann sich fragen: wer gewinnt diesen Kampf?

Und wie geht es mir, der ich vor 14 Tagen ins Krankenhaus musste? Mir geht es momen­tan ganz gut, denn es hat keine neuen Anfälle gegeben. Ich hoffe, diese Anfälle bleiben in Zukunft aus. Wie diese Anfälle entstanden sind, sind auch mir unerklärlich. Die Ärzte­schaft weiss es auch nicht, also stehen wir, ich und die Ärzteschaft vor einem Rätsel. In den nächsten Tagen, am 1.3.2011 muss ich zum Neurologen, vielleicht können wir Eini­ges abklären, ich werde mich überraschen lassen.

Bis zur nächsten Woche, meine Lieben.

Keine Kommentare: