Samstag, 28. August 2010

Tornados und Regenstürme

Die Medien berichten in den letzten Tagen über Tornados und Regenstürme in Deutsch­land und keine Region wird verschont. So auch in der Nacht vom 26.August zum 27.Au­gust 2010 tobten Regenstürme und ein Tornado über dem nördlichen Nordrhein-Westfa­len und dem westlichen Niedersachsen. Schon in den Tagen davor gab es heftige Regen­fälle und auch Stürme, die einem Tornado gleichkamen, die in den östlichen Regionen Deutschlands wüteten. Was ist eigentlich mit dem Klima los? Das tägliche Wetter in unse­rem Lande ist schon unterschiedlich, denn oft ist im Süden Deutschlands zu warm und in den nördlichen Landteilen zu kalt, oder auch umgekehrt. Ich selbst kann mich daran erin­nern, dass die Menschen davon ausgingen, besonders die älteren, dass es in Süd­deutschland warm und in Norden Deutschlands kühl und nass war, aber heute kann man das Wetter nicht mehr vorhersagen, besonders nicht mehr die Heftigkeit wie Gewitter, Stürme oder Regen, nicht einmal mehr auch über die Temperaturen.
Jetzt bekommen wir die amerikanischen Wetterverhältnisse zu spüren wie Tornados. Was sonst noch auf uns zukommen wird, dass weiß ich auch nicht, aber ich hoffe, es wird nicht so schlimm, und wenn, dann müssen wir alle in den sauren Apfel beißen, denn das Klima haben wir Menschen selbst dahingebracht, wo es jetzt steht, nämlich im Bereich der Kata­strophen für uns.
Wir werden wirklich mit diesen Witterungsbedingungen leben müssen, weil wir nicht ein­mal bereit sind, etwas für die Entlastung des Klimas weltweit zu tun. Die Profitgier in uns Menschen ist so gross, so dass der Verstand irgendwo ist, ich weiß nicht wo, wo wir ihn nicht erreichen oder zurückholen können. Aber ich frage mich, hatten wir jemals einen Verstand, oder haben wir ihn nur vorgetäuscht? Ich denke, wir haben keinen Verstand, aber meinen, dass wir denken können, aber ohne Verstand kann kein Wesen denken, und so haben wir auch keinen Verstand. Wer hat uns nur vorgegauckelt, dass wir uns die Erde untertan machen sollen? Wer war es?
Ich selbst vermute, es war die Gier nach Profit , und damit haben wir uns wirklich die Erde untertan gemacht, aber das Klima auf diesem Planeten wird nicht mitspielen, weil es Re­genstürme und Tornados als Vorboten zu uns schickt, die etwas aussagen wollen, was wir jetzt noch nicht verstehen oder verstehen wollen. Aber wenn wir es verstehen, dann ist der Zug des Lebens abgefahren, und wir sitzen dann im Zug des Überlebens.
Wir Menschen unterliegen noch immer der Illusion, wir können uns die Erde untertan ma­chen, aber bei dieser Illusion wird es wohl bleiben. Zwischenzeitlich haben wir begriffen oder hätten es begreifen müssen, dass man sich diesen Planeten nicht so untertan ma­chen kann, ohne die Rechnung zu begleichen. Aber diese Erde wird uns die Rechnung präsentieren, nicht auf dem goldenen Teller, sondern auf der Totenbahre, denn wir wer­den aussterben, weil wir unsere Aufgabe nicht erfüllen konnten wie viele andere Lebewe­sen vor uns.
Z.Zt. bekommen wir den Vorgeschmack als Gaumenfreude serviert, aber der Nachge­schmack wird wahrscheinlich furchtbar sein.
Stimmen wir alle den Totengesang der Mongolen an, wenn sie in eine Schlacht, weil sie wussten, dass viele sterben würden, nur wussten sie nicht wer, trotz blieben einige übrig, die den Siegesgesang anstimmen konnten sowie die Totenklagelieder. Wir Menschen werden nichts dergleichen machen können, denn wir werden die klimatischen Verände­rungen auf diesem Planeten nicht überleben.
Das wars.

Keine Kommentare: