Freitag, 30. Juli 2010

U-Häftling ist frei

Herr K.ist heute, am 29.Juli 2010, aus der U-Haft entlassen worden, weil der drin­gende Tatverdacht der Vergewaltigung nicht mehr besteht, so der 3.Strafsenat des Oberlandesgericht Karlsruhe.

Es ist wirklich so in Deutschland, dass man einen U-Häftling rechtzeitig vor Ablauf von sechs Monaten aus der Haft entlässt, wenn der Tatverdacht sich nachträglich als gering oder nicht mehr gegeben herausstellt, denn der Staat will es vermeiden, eine Entschädigung für unrechtmässige oder überlange U-Haft zu zahlen, ws schon vor­gekommen ist.

Scheinbar ist es dem Rechtsanwalt von Herrn K. Gelungen, Beweise zu erbringen, die aussagen, dass der Vorwurf einer Vergewaltigung durch das vermutliche Opfer sehr dürftig ist, aber die Hauptverhandlung im September 2010 vor dem Landgericht Mann wird über diesen Fall Klarheit verschaffen.

Die ganzen Berichte der Medien über die U-Haft von Herrn K., dass es Herrn K.in der U-Haft schlecht ergangen sei, weil er als sogenannter Vergewaltiger einen schweren Stand gegenüber dem Personal der Strafvollzugsanstalt und den Mitgefan­genen habe, scheint nicht so zu stimmen, denn Medien übertreiben in ihrer Berichter­stattung sehr oft, um sich interessant zu machen.

Herr K. Hatte offenbar einen guten Kontakt zu dem Personal und zu den Mitgefange­nen, denn was man sehr oft hörte, konnte er sich ziemlich frei im Vollzug bewegen, und ihm soll auch keiner zunahe getreten sein so mit Drohungen oder Ähnlichem. Beim Missbrauch von Kindern hätte er einen schweren Stand, denn derartige Täter oder Verdächtige mögen die Einsitzenden nicht, da gibt es gleich sehr viel Krawall, auch dann, wenn noch nicht feststeht, ob dieser Verdächtige wirklich der Kinder­schänder ist. Aber wie ich schon sage, es reicht oft nur der Verdacht oder das ausge­streute Gerüch, denn ein derartige Gerüch stinkt zum Himmel und zieht die anderen Mitgefangenen an, besonders dann, wenn sie ihren Frust durch Aggressionen gegen­über dem Verdächtigen los werden wollen.

Bei Herrn K.scheint es anders gelaufen zu sein, besser und friedvoller.

Ich kann euch sagen, die U-Haft ist ansonsten kein Zuckerschlecken, ausser für Dauergäste.

Keine Kommentare: