Mittwoch, 21. Juli 2010

Rote Trauben

Zur Zeit gibt es in den Supermärkten „Rote Trauben“ zu kaufen, und ich kaufe diese sehr gerne, weil ich an und für sich Trauben lieber esse als anderes Obst, obwohl es so ist, dass ich allgemein Obst sehr gerne mag, besonders wenn ich sie umsonst be­komme.

Aber jetzt zu den Trauben. Wie ihr alle wisst, gibt es keine Trauben aus Deutschland oder der EU in den Supermärkten, weil es keine Ernte gibt, aber dafür hat man stell­vertretender Weise „Rote Trauben“ aus dem Nahen Osten, hier insbesondere aus Ägypten eingeführt. Diese Trauben schmecken sehr gut, und sie sind sehr nackig, wenn man in sie hinein beißt.

Aber hier möchte ich vor diesen Trauben warnen, denn Ägypten ist ein Land, in dem der Islam als Religion die Macht hat, und es kann gut sein, dass ein Im am oder meh­rere die Trauben mit Gebeten beeinflusst haben. Ihr fragt euch wohl, woher ich das weiß? Nun gut, ich habe die Erfahrung selbst gemacht, denn nachdem meine Frau Ehegattengemahlin und ich die Trauben mehrmals geholt und gegessen haben, ist mir so Einiges aufgefallen, denn ich begann damit, dass ich mich erst einmal in Rich­tung Mekka zum Gebet verneigte, später wurden es fünfmal am Tag.

Und meine Ehegattengemahlin begann damit, ein Kopftuch zu tragen und später trug sie einen Gesichtsschleier, bald kommt dann die Burka, vielleicht trage ich sie später auch einmal, besonders wenn ich eine Bank überfallen will, oder wenn ich den Exibi­tionisten spielen will.

Also meine Lieben, ich rate euch, wenn ihr „Rote Trauben“ zum Essen holen wollt, dann schaut auf das Schild mit dem Herkunftsland, das ist sehr wichtig, damit ihr euch nicht plötzlich in einer anderen Religion befindet, sowie es uns ergangen ist.

Ich denke, ihr glaubt diesen Quatsch nicht, aber wer diesen Quatsch glaubt, der ist im Geiste ein glücklicher Mensch.

Keine Kommentare: