Dienstag, 8. Juni 2010

Milliardendefizit Krankenkasse

Eigentlich schon seit Jahrzehnten stöhnen die gesetzlichen Krankenkassen immer über ein erhebliches Defizit in ihren Kassen, aber kein Politiker geht diesem Gejam­mer der Krankenenkassen gründlich nach. Und warum nicht?

Die Krankenkassen sind von den Beiträgen der Mitglieder abhängig, was wir alle wissen, aber gleichzeitig versuchen die Vorstände über Bankeinlagen Gewinne zu er­zielen, wenn sie es auch versteckt vor ihren Mitgliedern und der Öffentlichkeit ma­chen. Jetzt stellt man sich die Frage: wohin fliessen diese Gewinne? In die Kassen oder in die Taschen der Vorstände?

Gleichzeitig versuchen die Krankenkassen, Gelder von der Bundesregierung zu be­kommen, und damit liegen sie dann richtig, weil die Bundesregierung das Stöhnen der Krankenkasse bezahlt, wie in einem Pornofilm auch das Stöhnen der Darstellerin bezahlt wird. Scheinbar hören die Politiker das Stöhnen so gerne und fahren so geil darauf ab, so dass sie der Krankenkasse Gelder gewähren, aber sie überprüfen nicht das Finanzgebahren der Krankenkassen.

Die Bundesrepublik Deutschland hat sich in finanzieller Hinsicht zu einer korrupten Einheit entwickelt. Zum Beginn der Bundesrepublik, in den Gründerjahren, trompe­teten die Politiker: kein Nazi wird je in Amt und Würden hineinkommen! Aber was war, die Ämter und Landtage und Gemeinden füllten sich mit ehemaligen Amts- und Würdenträger aus der Nazizeit. Das Denkwürde war, dass die anderen Politiker ge­nau wussten, dass es ehemalige Nazibonzen waren, die in die Politik einrückten und eine sensationelle Karriere darboten.

Das war die Korruption der personellen Entscheidung in der Besetzung von Ämtern und politischen Mandaten.

Die finanziellen Defizite der Krankenkassen sind hausgemacht, gleichzeitig aus ge­sellschaftsbedingt durch die Arbeitslosigkeit vieler ehemaliger Mitglieder, die aber immernoch Mitglieder sind, deren Beiträge aber vom Staat bezahlt werden, Hartz IV, und dem geldgierigen Verhalten der Ärzteschaft und der Pharmaindustrie.

Die finanzielle Misere der Krankenkassen ist wirklich sehr komplex, und so ist es auch schwierig, die wirkliche Ursache zu finden. Aber eines ist wichtig, dass die Krankenkassen oft keine Rücklagen gebildet haben, besonders wenn ein Überschuss zu verzeichnen war. Jetzt stelle ich mir die Frage; wo ist der Überschuss geblieben, und wer hat abkassiert?

Mir geht es gut, und wie geht es Dir?

Keine Kommentare: