Sonntag, 11. April 2010

Der Tod fliegt mit

Bei einem Landeanflug bei Smolensk zerschellte das Flugzeug des polnischen Staatsprä­sidenten Lech Kaczynski . Alle Passagiere kamen ums Leben. Dieser Flugzeugabsturz traf mich in meiner Seele sehr tief, denn ein grosser Staatsmann und Mensch ist durch diesen Absturz getötet worden, aber nicht nur er, sondern auch noch die anderen Men­schen, es waren Mitglieder der polnischen Regierung und des Parlaments sowie das Be­gleitpersonal.

Jetzt breitet sich eine tiefe Trauer über das Land Polen, aber auch über die ganze Welt aus. Welch eine Dramatik, dass gerade die Menschen, die zu einer Trauerfeier nach Ka­tyn wollten, weil sie dort den polnischen Soldaten gedenken wollten, die durch einen Be­fehl von Stalin ermordet wurden, jetzt selbst zum Opfer durch einen Flugzeugabsturz wur­den.

Ich verneige mich vor den Toten, und spreche hiermit mein Beileid an die Hinterbliebenen der Toten und dem polnischen Volk aus.

Möge dieses Unglück uns alle fester verbinden.

Keine Kommentare: