Dienstag, 23. März 2010

Erdbeben am Bosporus

Geologen gehen davon aus, dass es am Bosporus zu einem starken Erdbeben kommt, weil sich die Platten vom eurasischen Kontinent und dem afrikanischen Kontinent gegen­einanderdrücken, nicht weil beide Platten ineinander verliebt sind, sondern sie bewegen sich aufeinander zu, natürlich umarmen sie sich sehr heftig, so dass es zu Spannungen in der Erdkruste kommt.

Aber welche herrliche Stadt liegt am Bosporus? Es ist Istanbul, die frühere Hauptstadt des Osmanischen Reiches. Die Hauptstadt der Türkei ist Ankara, nicht mehr Istanbul, weil nach der Gründung der Türkei, der neue Staatspräsident und Gründer der Türkei diese Stadt Ankara als Hauptstadt wählte.

Aber jetzt scheint es so, dass Istanbul von einem starken Erdbeben bedroht wird. Ob und wann dieses Beben eintrifft, wird man nicht berechnen können, weil die Beben plötzlich auftreten, aber die Stadtverwaltung von Istanbul will jetzt schon Massnahmen treffen, um eine schnelle Evakuierung der Bevölkerung von Istanbul vornehmen zu können. Hoffent­lich klappt es, wenn der Notfall eintritt.

Wenn wirklich ein starken Beben im Bereich des Bosporus auftritt, dann kann es zu einer starken Flutwelle im Mittelmeer kommen, sowie vor vor tausenden Jahren, als die soge­nannte Sintflut auftrat, von der in der Bibel die Rede ist.

Viele Mittelmeerstaaten werden sich auf diese Flutwelle einrichten müssen, aber warten wir es ab, denn noch ist es nicht so weit.

Aber eins möchte nur hier andeuten, ich werde nichts mit dem Beben zu tun haben, auch wenn manche Leute mir nach jedem Beben auf unseren Planeten die Schuld für das Be­ben zuschieben.

Keine Kommentare: