Dienstag, 9. März 2010

Aussterben der Menschheit

In der letzten Zeit tauchen in allen Medien hin und wieder Schreckensmeldungen über die Zukunft der Menschheit in Verbindung mit der Zukunft der Erde, dem Planeten auf dem wir leben, auf, dass es bald mit dem süssen Leben vorbei sein soll, dass die Menschheit mit ihrem Lieblingsplaneten in Richtung Untergang saust.

Aber wir, meine Lieben, kennen diese Schreckensmeldungen aus dem Medien, weil die Medien immer neue Aufmacher benötigen, um ihre geistigen Ergüsse loszuwerden, so wie ich. Aber die Medien wollen gleichzeitig ihren geistigen Orgasmus verkaufen, sie verlan­gen dafür noch Geld, wie bei der Prostitution, sehr geistreich.

Ich verlange nichts für meinen geistigen Dung oder auch Mist, je nach dem wie man mei­nen Blödsinn betrachtet.

So hat man jetzt festgestellt, dass es in Nordsibirien, in den dortigen Gewässer, unange­nehm unter der Wassenoberfläche blubbert, d.h.Metangase sollen dort aus dem Erdreich unter Wasser auftreten und nach oben eilen, sowie auch bei den Karrieren von Wirt­schafts- und Beamtennieten.

Also, wenn es wirklich so sein sollte, ich weiss nicht, ob dieses Phänomen der Wahrheit entspricht, oder ich sage besser, der Realität, dass es Metangas ist, dann bekommen die Pflanzen, Tiere und Menschen ihre Schwierigkeiten, wenn dieses Gas in der Luft, die wir zum Atmen brauchen, die Überhand gewinnt.

Nun gut, ich werde dann wohl meine äusserst enormen Blähungen einstellen müssen, weil ich oft den Verdacht habe, mit meinen Blähungen an der Verschlechterung der Luft erheblich beizutragen.

Das Aussterben der Menschheit kann auf natürliche Art ablaufen wie Unfruchtbarkeit der Männer und damit kommt es zu einer Überalterung der Menschheit, so dass ich der Letzte bin, der wieder alles abkriegt, weil er der Letzte ist, aber ich werde schon rechtzeitig das Licht ausschalten.

Es kann aber auch zu einer Gewaltaktion oder-aktionen kommen, so z.B.einen verheeren­den Krieg mit Atomwaffen oder ein grosser Meteroriden aus dem freundlichen Universum oder die Erde spielt ihre Hormone aus, indem sie bebt wie bei einem Orgasmus, was in der letzten Zeit schon häufiger vorkommt.

Aber wir leben noch und die Erde zieht ihre Bahn um Mütterchen Sonne. Ich erfreue mich meiner guten Blähungen mit mehr oder weniger gutem Aroma, was meine Umwelt sehr beglückt, und mich sehr erfreut, wenn Menschen durch meine Düfte glücklich sind.

Alles andere liegt in der dunklen Zukunft, die wir alle nicht kennen, obwohl einige Men­schen der Meinung sind, sie könnten in die Zukunft schauen, denn die Zukunft beginnt mit jeder neuen Sekunde oder mit dem Bruchteil einer neuen Sekunde.

Also „schön riechen“ wie wir Bläh-Boys sagen.

Keine Kommentare: