Montag, 8. Februar 2010

Steuersünder CD

Jetzt häufigen sich die Selbstanzeigen der Steuersünder, auch in Baden-Württemberg,aber eines ist doch etwas Eigenartig, dass sich die Landesegierung schwer macht, auch eine Datei von Daten zu erwerben, die die Steuerhinterzieher schön der reihe nach auflistet. Man muss sich hier wirklich fragen, warum reagiert die Landesregierung so komisch?
Es könnte daran liegen, weil die CDU als Regierungspartei befürchtet, dass es unter ihren Parteimitgliedern genügend Steuerhinterzieher gibt, die bei der Aufdeckung einer Straftat der Partei Schaden in ihrem Ansehen zufügen könnten. Bloss frage ich mich, wie kann man dem Ansehen einer Partei Schaden zufügen, bei der es nichts mehr zu schädigen gibt.
Es ist zu verstehen, das Parteimitglieder nicht gerne als Steuersünder hingestellt werden möchten, aber dann soll man es auch vermeiden, Steuern zu hinterziehen, was wohl besonders dann moralisch verwerflich ist, wenn man sich noch als Volksvertreter wählen lässt, und dann offen über andere Menschen herzieht, die zwei oder drei Euro an Steuern hinterziehen.
Ich bin für eine gewisse Offenheit, gerade in Bezug der Steuern, die für die Gemeinschaft als Abgabe gedacht wurde, damit der Ablauf von gemeinsamen Aufgaben reibungslos vor sich geht. Denn auch der Politiker oder Unternehmer will von der Polizei und der Justiz geschützt werden, darum auch die Steuern und Abgaben.

Keine Kommentare: