Sonntag, 17. Januar 2010

Wochenrückblick

Wenn ich auf die vergangene Woche zurückschaue, dann muss ich schon sagen, sie ist ohne Aufregungen verlaufen, wenn man das Wetter nicht berücksichtigt.
Was aber gravierend war, war wirklich das Wetter, insbesondere die Grade unter Null haben mir schon etwas zu schaffen gemacht, aber sonst hat es nichts gegeben, was es auch sonst gibt. Gestern habe ich noch auf alten Wegen einen Spaziergang gemacht, obwohl die Nässe vom Abtauen es Schnee wieder überfroren war. Es herrschte Ostwind, der Kälte aus Sibirien mitbrachte, aber gewöhnen kann man sich in meinen Alter nicht mehr den Wechsel des Klimas von kalt auf warm, aber gewöhnen kann man sich daran, am Wetter. Ansonsten müsste ich besonders dem kalten Klima gewogen sein, denn früher hatte ich bei der kalten Witterung immer heimatliche Gefühle bekommen, aber nur wenn es eine trockene Kälte war, wie in Sibirien. ich hoffe, dass es in den näxhsen Tagen und Wochen wieder wärmer wird, und heute ist wieder Tauwetter mit kleinen Überraschungen angesagt, so mit gefrierender Nässe, denn momentan regnet es. Die Dachlawinen rutschen und machen den Autofahrern viel Freude, weil sie nach einem Treffer, die Versicherung bescheissen können.
Das ganze Leben ist lustig, weil gelogen und betrogen wird, doch das Ganze an der Lüge und am Betrug ist die Fantasie, ich muss es wissen.

Keine Kommentare: