Montag, 25. Januar 2010

Instinkt und Moral

Der Instinkt ist eine der Eigenschaften des Menschen, die ihm gegeben wurde, um in sei­nem natürlichen Umfeld zu überleben. Es ist eine natürliche Eigenschaft. Jetzt fragt man sich aber: was ist dann die Moral? Das ist wohl eine grosse Frage, wenn man die Verhal­tensweisen des Menschen überprüfen will oder auch analysieren möchte, um festzustel­len, was ist der Mensch wirklich: ein instinktbewusstes oder ein vernunftbegabtes Wesen?

Der Mensch hat Instink und auch Vernunft. Der Mensch wurde als Wesen auf diesem Pla­neten geboren, eigentlich als Tier, aber er sich selbst den Namen oder biologischen Be­griff „Mensch“ gegeben, denn er wollte sich von den anderen Lebewesen unterscheiden, was er auch heute noch macht. Aber ist der Mensch wirklich anders als die übrigen Tiere? Das ist wohl die Frage, und die könnte ich eigentlich mit einem „Nein“ beantworten.

Besonders in Krisenzeiten, bei Katastrophen etwa, zeigt der Mensch seine wirkliche Na­tur, den instinktbewußten und instinkthandelnden Menschen also das Tier. Denn der Mensch will überleben, sowie es alle Tiere wollen, also wird beim Menschen die Moral und Vernunft ausgeschaltet, und der Instinkt eingeschaltet, weil der Instinkt dem Menschen die Möglichkeit gibt, zu überleben.

Man könnte jetzt damit antworten, es gibt doch auch Menschen, die sich an moralische Gesetze halten und den Instinkt ausschalten. Hier kann ich nur sagen, diese Menschen haben nur eine schwachen Instinkt und handeln deshalb nur zögernd, um zu überleben, aber letztendlich scheitern sie an dem Handeln, der einen starken Instinkt erfordern, um wirklich zu überleben.

Der Mensch kann als gespaltenes Wesen hingestellt werden, als Wesen von Instinkt und Moral, denn auch in Zeiten die katasprophenfrei sind, zeigt er auch sehr oft sein instinkti­ves Handeln wie andere Tiere auch, dann sieht man nichts von Moral und Vernunft, be­sonders bei den Männern, wenn sie wieder Trieb haben und von der Frau „Sex“ wollen, dann rutscht das kleine Staubkorn von Verstand in den Penis.

Ich halte nicht viel von den Menschen, wenn es um Moral und Vernunft geht, besonders nichts von den Männern, wenn auch ein Mann bin, ich habe es soeben überprüft und fest­gestellt, dass ich wirklich ein Mann bin.

Der Mensch ist eine Fehlleistung der Natur oder möglicherweise eine Provokation der Na­tur sich selbst gegenüber.

Seit mir gegrüsst ihr Mängelwesen, und ich wünsche euch einen guten Tag.

Keine Kommentare: