Mittwoch, 16. Dezember 2009

Kosten für Forschung

Die Kosten für die Erforschung von medizinischen Wirkstoffen von Krankheiten werden nicht von der Pharmaindustrie getragen, sondern wirklich zum grössten Teil von den Steu­erzahlern aus den Steuermitteln.

Jetzt macht die Pharmaindustrie schon Werbung für ihre Forschung und bittet um Gelder bei der Bevölkerung. Die Pharmakonzerne sehen nicht ein, dass sie aus ihren Riesenge­winnen die Forschung bezahlen können, denn die Pharmaindustrie hat den Nutzen aus der Forschung für sich, denn sie stellt die Medikamente her und verkauft sie. In dem Ver­kaufpreis sind die Mittel der Forschung sowie die Mittel der Herstellung und die Mittel für die Arbeiter enthalten. Also hat die Pharmaindustrie keine Verluste, sie hat nur dann Ver­luste, wenn die Vorstände an der Börse spekulieren und verlieren, sowie im Jahre 2008, während der Finanzkrise.

Gewinne aus dem Verkauf sollte in die Forschung miteinfliessen, denn dafür sind die Ge­winne da, und es ist nicht richtig, wenn eine Industrie vom Steuerzahler verlangt, dass er Mittel auftreiben soll, damit die Kosten für die Forschung gezahlt werden können.

Nach dem Krieg, als Deutschland seine Industrien aufbauen durfte, hat der Bund die Kos­ten für die Forschung allgemein übernommen, und eigentlich bis heute weiterhin so ver­fahren.

Politiker sind masslose Aasgeier, die sich auf alles stürzen, sogar auf Gelder, die dem Volk gehören, aber nicht der Industrie, denn die Industrie muss einen Teil der eigenen Ge­winne für die eigene Forschung einsetzen, und nicht für das Mästen von Vorständen.

Aber die Politiker nehmen teil an den Gewinnen, aber das wird nicht in der Öffentlichkeit verbreitet, um die zukünftigen Wähler nicht zu verärgern, aber die wissen schon bescheid, darum ist die Wahlbeteiligung bei jeder Wahl geringer geworden.

Also liebe Pharma-Industrie die Kosten für die Forschung selbst übernehmen, auch die neuen Medikamente für eine Zulassung nicht an ahnungslose Patienten, und dann den Arzt, der diese Teste durchführt, aus Steuergeldern bezahlen, um danach diese Steuergel­der von der Steuer abzusetzen.

Keine Kommentare: