Donnerstag, 2. Juli 2009

Bundestagswahl 2009

Es beginnen die Versprechungen der einzelnen Parteien, weil die Bundestagswahlen 2009 heranstehen, und der Bürger ist wieder einmal Statist in dem Gerangel um die Macht in der Bundesrepublik Deutschland. Jetzt wird fleissig versprochen, damit man es genau so schnell nach der Wahl wieder vergessen kann, besonders die Politiker haben ein enor­men Kurzzeitgedächtnis, weil sie schon nach einigen Sekunden, nach dem sie ihr Ver­sprechen gemacht haben, dieses Versprechen schon wieder vergessen haben.

Z.Zt. ist es so, dass die einen höhere Steuersätze für Spitzenverdiener verlangen und die­se auch einführen wollen, wenn sie an die Macht kommen, die anderen sprechen von Steuererleichterungen für alle, auch für Spitzenverdiener, denn es gilt noch der Grundsatz „gleiches Recht für alle“. Also bekommen dann auch die Spitzenverdiener mehr Geld, zu denen ja auch die Politiker gehören, wenn man die Nebeneinkünfte der Politiker betrach­tet.

Nach der Bundestagswahl wird es genauso sein, wie es vor der Bundestagswahl war, denn ändern wird sich nichts, ausser das sich die Steuern erhöhen werdden, besonders für den Bürger, weil die gemachten Schulden aus der Finanzkrise getilgt werden müssen, die, die die Krise verursacht und herbeigeführt haben, werden wie immer, nicht zur Re­chenschaft gezogen, denn man will seine lieben Freunde nicht verurteilen.

Mir ist während der Finanzkrise aufgefallen, dass die Politik über die Verursacher schweigt, so dass der Bürger ahnt, dass es bestimmte Leute sind, die Krise verursacht ha­ben, aber mit den Politiker in freundschaft verbungen sind, vielleicht haben auch einige Politiker einen finanziellen Vorteil aus der Krise gezogen, ich weiss es nicht.

Jetzt heisst es immer wie vor jeder Wahl, dass jeder Bürger zur Wahl gehen sollte, weil es seine bürgerliche Pflicht sei. Aber wo bleibt die Pflicht der Politiker die gewählt wird, ihre Pflicht gegenüber dem Bürger zu tun, indem er ihn vor Finanzspekulanten schützt oder sich selbst nicht an der Börse mit Spekulationen beschäftigt?

Der gewählte Politiker wird uns etwas husten, und spricht dann von freier Meinung, und benutzt diese freie Meinung für seinen persönlichen Vorteil.

Friede sei mit euch, auch euch Politikern sei der Friede gegeben, und ich sage nur, wir sind alle nur Menschen, wir leben und sterben, und ein ewiges leben wird es nie geben, wenn auch einige Wissenschaftler uns dieses versprechen, aber es ist nur ein Verspre­chen, aber kein Verbrechen, weil ich auch vieles schon versprochen habe, und sehr selten meine Versprechen eingelöst habe.

Keine Kommentare: