Montag, 27. April 2009

Schweinegrippe

Jetzt haben wir wieder die Zeit von 1918/19 erreicht, in der auch eine Influenza auftauch­te, die für den Tod von Millionen Menschen verantwortlich war. Jetzt nach etwa hundert Jahren taucht wieder eine Influenza auf, die scheinbar drei Virenstämme kombiniert wie Vogelgrippe, Schweinegrippe und Menschengrippe. Die Weltgesundheitsorganisation steht jetzt auf dem Schlauch und läßt nur noch heiße Luft durch, denn es gibt keine Mög­lichkeit sich gegen die Influenza impfen zu lassen.

Aber es ist so, denn regelmässig tauchen Viruserkrankungen auf, die uns Menschen deut­lich machen: sei nicht so sicher, immer gesund zu bleiben. Denn schon beim HIV positiv haben wir erkennen müssen, dass auch dieser Virusstamm sehr mächtig ist und uns Men­schen klein aussehen lässt.

Die Menschen werden sich noch keine Sorgen über diesen Virus machen, denn hier in der Bundesrepublik ist er noch nicht aufgetaucht, aber er wird garantiert bei uns auftauchen, weil auch Deutschland von vielen Menschen aus allen Weltgegenden besucht wird.

Warten wir einmal ab, wie sich die ganze Sache so entwickelt, vielleicht gibt es viele Tote, so in die Millionen oder wenig Tote, aber darüber haben wir nicht zu entscheiden.

Wie könnte man sich gegen die Virus schützen? Eigentlich nur so, dass man versucht, an­deren Menschen aus dem Wege zu gehen. Bei mir ist es schwer, denn ich rede sehr viel mit anderen Menschen, weil es mir Spass macht, vielleicht kann ich mir meinen Gesprä­chen den Virus so zusetzen, dass er freiwillig die Kurve kratzt, so nach dem Motto: lieber weg als dem Idioten, zu zuhören.

Es wird keine Wundermittel gegen diese Virus oder gegen diese Kombination von Viren geben, doch man kann sich so verhalten, dass man den Körperkontakt mit anderen Men­schen möglichst vermeidet.

Der Weg zum Ziel ist der, dass man einen Weg findet, der das Ziel hat, die Ausbreitung der Schweinegrippe zu erschweren, oder sie ganz zu verhindern.

Keine Kommentare: