Samstag, 7. Februar 2009

Artikel 16

Eheschliessung und Familie:

(1) Heiratsfähige Frauen und Männer haben ohne Einschränkung auf Grund der Rasse, der Staatsangehörigkeit oder der Religion, das Recht zu heiraten, und ein Familie zu gründn. Sie haben bei der Eheschliessung, während der Ehe und bei deren Auflösung gleiche Rechte.

(2) Eine Ehe darf nur bei freier und uneingeschränkter Willensentscheidung der künftigen Ehegatten geschlossen werden.

(3) Die Familie ist die natürliche Grundeinheit der Gesellschaft und hat Anspruch auf Schutz durch Gesellschaft und Staat.

Ein Artikel der sich auf die Eheschliessung und auf die Familie bezieht, aber in eini­gen Gesellschaften nicht so akzeptiert wird. Gerade Gesellschaft in der islamischen Welt, machen es sich sehr schwer, die Artikel in ihre Gesetzgebung aufzunehmen. Ich vermute, dass die Politiker in diesen Nationen nicht wollen, dass die Eheschliessung nicht von den zukünftigen Ehepartnern entschieden wird, sondern von den Eltern der Heiratswilligen.

Gut, ich bin in der westlichen Welt aufgewachsen, obwohl auch hier früher die Eltern entschieden haben, wer wen heiratet oder nicht, aber in den Gesellschaften, in denen die islamische Religion und damit das islamische Recht dominierend ist, wird in ers­ter Linie das Recht der Frau auf freie Selbstbestimmung nicht in die Rechtsgrundla­gen aufgenommen. Die Frau wird weiterhin unterdrückt und als rechtlos abgetan.

Aber bei den Eheschliessungen geht es oft um materielle Werte einer Ehe, nicht um die immateriellen. Es gibt auch bei uns in der Bundesrepublik Deutschland noch den Spruch „Geld kommt zu Geld“ und das auch bei einer Eheschliessung, denn wer will in Armut leben, wenn er in eine reiche Familie einheiraten kann.

Der Inhalt dieses Artikel ist abstrakt, denn er wird nicht verwirklicht, von keiner Ge­sellschaft, von keinem Staat und von keiner Nation. Wenn ich auch davon ausgehe, dass die meisten Ehen aus freiem Willen geschlossen werden, aber ganz frei ist die­ser Wille nicht, denn der Wille wird vom Trieb der Heiratswilligen gesteuert, was man später bei der Scheidung der Ehe feststellt.

Die Familie ist immer die Grundeinheit einer Gesellschaft, aber ob sie den Schutz dieser Gesellschaft bekommt, ist oft fraglich, wenn man heute den Armut vieler Fa­milie auf dieser Welt sieht, und andererseits den Reichtum der Habgierigen, die sel­ten durch Arbeit zu ihrem Reichtum gekommen sind. Für die Familien gibt es keine Solidarität in einer Gesellschaft, aber dass die Familie den Kern einer Gesellschaft bilden, das ist klar.

Ob sich der Inhalt dieses Artikels einmal verwirklicht, ich wiess es nicht, aber ich hoffe es, und die Hoffnung stirbt zuletzt.

Keine Kommentare: