Samstag, 15. November 2008

Unterbewußtsein

Gibt es eigentlich Situationen, in denen Bewußtsein und Unterbewußtsein ihre Signa­le zur gleichen Zeit senden, und man selbst die Signale beider Ebenen zur selben Zeit empfängt?

Das ist für mich die Frage, die mich zur Zeit beschäftigt, und die ich gerne beantwor­tet haben möchte, was natürlich schwierig sein wird. Ich muß erst einmal diese bei­den Ebenen unterscheiden können, oder ich muß in etwa wissen, ob beide Ebenen ge­meinsam auftreten können?

Bei mir erschien vor einigen Wochen, es muß so im September 2008 gewesen sein, neben dem realen Bild, also dem Bewußtsein, noch ein anderes Bild in meinem Ge­hirn auf. Es war kein Einzelbild, sondern es war mehr wie ein kurzer Fil, der ablief, aber gleichzeitig lief in meinem Gehirn auch ein realer Film ab. Ich hatte in diesem Moment zwei Film, die gleichzeitig abliefen, aber sich unterschieden. Der nichtreale Film, war wesentlich anders als der reale, aber dieser Film kam mir trotzdem be­kannt vor, aber ich mußte nach der Filmvorführung über den Inhalt der Bilder nach­denken, und kam zu dem Ergebnis, dass es Bilder aus meiner Vergangenheit waren, die da aufgetaucht waren.

Aber es blieb nicht bei dem Einenmal, sondern anfangs tauchten die Filme häufiger auf, so jeden Tag einmal, aber dann kamen auch Pausen von 3 bis 4 Tagen. Zuerst blieb es nur bei einer Filmvorführung, doch dann erschienen einigemal zwei Filme am Tag, dann wieder blieben zwei oder drei Tage filmlos. Doch jetzt erlebte ich zwei Tage, an denen die Filme siebenmal erschienen, nicht hintereinander und nicht die­selben, sondern alle hatten einen anderen Inhalt.

Das bedeutet, dass irgendetwas in der Luft ist, aber was? Diese Frage stelle ich mir oft, aber eine Antwort darauf, gibt es wohl nicht. Es wie immer, suchet und ihr wer­det finden, also werde ich wohl suchen müssen, um mir Klarheit über diese Situation verschaffen zu müssen.

Bewußt ist mir so vieles, aber dass das Unterbewußtsein mich im Wachzustand so massiv anspricht, daran habe ich noch nie gedacht, aber geschehen ist geschehen, und nur ich kann damit fertig werden.

Für mich ist es jetzt wichtig, die Ausgangspositiv für das Erscheinen des Unterbe­wußtseins während meiner Wachphase. Ich habe schon versucht, was vor dieser Si­tuation alles geschehen ist, aber zu einem Zwischenergebnis bin ich noch nicht ge­kommen.

Möglicherweise bin ich in einem Zustand, der bewirkt, dass ich das Unterbewußtsein besser erfassen kann, und auch die Bilder, die aus dem Unterbewußtsein auftauchen, sind Bilder aus meiner Vergangenheit, die ich schon lange in die Ablage getan hatte, aber jetzt sind sie da. Es waren auch Bilder aus meiner Säuglingszeit vor über 67 Jahren.

Ich kann hier schon ehrlich sagen, dass ich nicht spinne, aber diese Situation ist für mich neu, weil ich sie selbst erlebe also betroffen bin.

Na ja, was das Alter nicht alles mitsichbringt, hoffentlich bleibt es nur dabei, und ich habe die Gewissheit, dass ich neben meinem Bewußtsein auch ein Unterbewußtsein habe, das mich aber auch leben lässt, nur es ist neu für mich.

Aber der Weg ist das Ziel, und dieses erreiche ich jetzt bestimmt über mein Unterbe­wußtsein, denn auch in der Vergangenheit liegt das Ziel.

Keine Kommentare: