Dienstag, 6. Mai 2008

Das blaue Auge

Das Blaue liegt wie ein Auge in diesem Bild, aber was ist es jetzt, was ich da kreiert habe? Ist es der Traum einer lauschiger Nacht, oder sind es die Nachwirkungen von Gras, ihr wißt schon, was ich mit Gras meine, so den schwarzen Afganen oder den braunen Marokkaner, aber es war nichts. Es ist eigenartig, daß hinter dem blauen Auge eine schwarze Wand emporwächst, ist das das leiden des alten Mannes oder das Leiden einer Gebärenden oder das Versteck eines Kobolds, doch es ist nichts von dem. Es ist die emotionale Äußerung, deren Ursache keiner kennt. Doch das Bild wirkt irgendwie bedrückend, gerade durch das Schwarze, deren Auswirkungen ich nicht kenne. Dann auch noch der dunkelrote Punkt, sieht aus wie ein zorniges Auge. Vielleicht war ich in dieser kreativen Phase zornig, und ich habe diesen Zorn so wiedergegeben. Alles ist möglich wie auch unmöglich, es lebe der pure Wahnsinn, aber auch Schwachsinn.

Keine Kommentare: