Donnerstag, 17. April 2008

Rettung der Seele

Warum eigentlich rettung des Seele. Ich sollte demnach zuerst einmal meine Seele retten, aber was ist eigentlich eine Seele, und woher kommt dieser Begriff, wie ist er entstanden, und kann man die Seele sehen? Prinzipiell sind es eine Menge von fra­gen, wenn es darum geht, die Seele zu interpretieren. Einen Text kann ich lesen, ich kann ihn verstehen und dann auslegen, wenn ich ihn nicht verstehe, dann kann ich ihn aus nicht auslegen.

So ist es mit der Seele. Sie ist für mich wie ein Text, weil viel über sie geschrieben wurde, aber ich kann ihn nicht verstehen, weil vieles unverständlich ist, da viele An­sichten an diesen Texten gearbeitet haben, und so kann ich die Seele als solche nicht auslegen.

Aber wie interpretieren die Religionen den Begriff „Seele“? Im Judentum bedeutet die Seele Atem oder später auch das Leben. Im Christentum bedeutet Seele auch wie im Judentum Atem und Leben so auch im Islam und im Buddhismus, aber im Bud­dhismus geht man noch weiter, da heißt Seele Leben und gleichzeitig ist dieses Leben unvergänglich also ewig. Die Griechen gingen in ihrer philosophischen Erklärung der Seele von der Psyche aus, denn im Altgriechischen heißt Seele gleich Psyche. Wie dicht kommen wir heute wieder diesem altgriechischen Begriff „Psyche“, der das Bewußtsein und Unterbewußtsein einschließt, und so eine Einheit bildet, aber nicht nur das die beiden Begriffe diese Einheit bilden, sondern der Körper und die Psyche, bedenken wir einmal unser Hirn, in dem diese Psyche steckt, und alles das beeinflußt, was wir Menschen als Einheit machen.

Nun zu den drei Worten „Rettung der Seele“, aber warum soll die Seele gerettet wer­den? Gibt es einen Grund, daß die Seele auswandert und nicht mehr zurückkommt, oder ist irgendetwas Uneinheimliches im Entstehen, daß die Seele vernichtet?

Ich verstehe den Aufstand nicht, der sich um die Seele scharrt. Ich selbst habe ge­sagt, die Seele sei unsterblich, sie sei ewig, und wer sollte sie dann bedrohen, wer ist dieser Lump?

Kann ich wirklich etwas retten, was über den Menschen bestimmt, ihm den Willen aufzwingt, und dem Menschen sagt, was er zu tun hat? Wir haben doch keinen freien Willen, denn unser Handeln und Verhalten wir durch das Unterbewußtsein in Ver­bindung mit dem Bewußtsein bestimmt.

Wenn ich sage, daß die Seele auch Psyche bedeutet, und die Psyche das Produkt von Unterbewußtsein und Bewußtsein ist, dann kann die Seele nicht etwas sein, das sepa­rat gesehen muß, sondern wirklich als Einheit von Unterbewußtsein und Bewußtsein sowie Körper des Menschen. Wenn der Seele eine Rettung zugemutet werden muß, dann auch dem Körper, weil beide eine Einheit sind.

Ich verstehe schon warum es dabei geht „Rettung der Seele“, denn es geht um eine religiöse Aktion der Christen, um die Religion wieder zu beleben, um auf das Jenseits und dem Jüngsten Tag hinzuweisen, der auf jeden Menschen zukommt, aber hier nur auf die Christen. Es ist schon die Eigenart des Menschen, an das festzuhalten, was man nicht kennt, aber von dem man erzählt bekommt, besonders in negativer Form, um Angst zu erzeugen, was im Christentum immer wieder deutlich wird. Wenn vor Jahrhunderten noch davon ausging, daß das Leben auf der Erde „ein Jammertal sei“also nicht schön ist, dann kann man verstehen, daß man heute noch versucht, Rettungsversuche durchzuführen.

Ich bin noch immer der Meinung und denke, daß man die Seele nicht retten muß, die kann sich selbst retten, wenn es sein muß. Wenn die Seele unsterblich ist, dann steht sie auch über den menschlichen Körper, der sterblich ist, was ich weiß, und so benö­tigt auch meine Seele keine Rettung.

Keine Kommentare: