Freitag, 29. Februar 2008

Gene der Menschheit

Es war bisher immer die Frage, sind der Neandertaler und der Homo sapiens wirk­lich miteinander verwandt, fragen wir mal, so verwandt, dass sie miteinander Nach­wuchs zeugen können?

In der Vergangenheit wehrten sich Wissenschaftler vehement dagegen, dass es über­haupt so wäre, denn Neandertaler und Homo sapiens wären zwei grundverschiedene Spezien. Man brachte dann genetische Hinweise, die daraufschliessen würden, dass es nur eine 80-prozentige Übereinstimmung geben würde.

Ich selbst hatte beim Lesen dieser Studie das Gefühl, dass die Wissenschaftler, selbst Homo sapiens, den Neandertaler nicht als Menschen betrachten wollten, jedenfalls nicht als Homo sapiens, denn der war für ihnen schon klar, und das in seiner ganzen jetzigen Struktur.

Das war vor etwas neun Monaten, als ich diese Studie las. Ich bin sehr misstrauisch, wenn Wissenschaftler grundsätzlich etwas ablehnen, was wirklich sein könnte, aber nicht sein darf. In diesem Fall, stimmt die Genetik von Neandertaler und Homo sapi­ens überein, oder gibt es keine Übereinstimmung?

Ich habe mir aber imer schon gedacht, dass bei diesen Studien etwas nicht so ganz stimmt, weil man nicht die Wahrscheinlichkeit zu dieser Studien zuließ, denn bei For­schungen gibt es zuerst die Wahrscheinlichkeit, es könnte so sein, aber wir wissen es nicht ganz genau. Es ist zuerst immer ein vorläufiges Ergebnis, obwohl genau gese­hen, sind alle wissenschaftliche Aussagen etwas Vorläufiges, denn häufig müssen diese gemachten Aussagen zu einem späteren Zeitpunkt korrigiert werden.

Ich verlasse die theoretischen Basis der Wissenschaft und wendet mich der Evolution zu. Ich behaupte, nachdem ich mit meiner Tante Evolution gesprochen habe, dass die Genetik von Neandertaler und Homo sapiens zu 99.9 % übereinstimmen, also sind Neandertaler und Homo sapiens eng miteinander verwandt, und sie sind im stande, miteinander Nachwuchs zu zeugen. Das ist doch endlich mal die richtige Aussage von Tante Evolution, die es ja wissen muss, denn sie hat den Jetztmenschen aus dem Neandertaler entstehen lassen, indem sie einfach einige Änderungen an den Merkma­len des Neandertalers vornahm, und es erschien eigentlich der moderne Neanderta­ler.

Jetzt fragt man sich, warum der neue Neandertaler? Es ist eigentlich ganz einfach, bedenkt einmal die Sprache der Männer der Jetztmenschen, die wirklich nur Grunz­laute von sich geben, sowie es auch ihre männlichen Vorfahren taten, in diesem Falle die Neandertaler. Schon die Neandertalerinnen waren ihren Männern geistig überle­gen, denn sie sorgten für ein soziales Zusammenleben der Gruppe, für die Pflege der Alten und Kranken innerhalb der Gruppe.

Aber was hat das mit der Genetik zu tun? Sehr viel, denn auch der Jetztmensch, ins­besondere die weiblichen Mitglieder der Gruppe zeigen das gleiche Sozialverhalten wie die Neandertalerinnen, und die Männer der Jetztmenschen das Jagdverhalten der Neandertaler.

Aber über die Übereinstimmung der Genetik von Neandertaler und dem Jetztmen­schen gibt es eine Studien, die in den Höhlen im Kaukasus gemacht wurden, weil man dort viele Überreste an Skeletten von verstorbenen Neandertalern fand. Aber ärgern wir uns nicht, ich überhaupt nicht. In den nächsten Jahren wird mehr über die enge Verwandtschaft von Neandertaler und Jetztmensch herauskommen, ich hoffe es, weil wir endlich einmal verstehen sollen, dass wir nicht die Krone der Schöpfung sind, sondern nur ein Teil der Evolution. Also begrüssen wir unsere Geschwister die Neandertaler, recht herzlich, und nehmen wir sie in unserer Mitte auf.

Keine Kommentare: