Dienstag, 15. Januar 2008

Ursache und Wirkung

Überdenkt man einmal die beiden Begriffe „Ursache und Wirkung“, so stellt man sehr schnell fest, dass beide Begriffe von einander abhängen. Jede Wirkung hat eine Ursache und jede Ursache eine Wirkung.

Wenn man die Auswirkungen erkennt, so sucht man immer nach einer Ursache, weil man erfahren möchte, warum und wie es zu dieser Wirkung oder auch Auswirkung gekommen ist. Es wird auch immer gesagt, keine Ursache ohne Wirkung und keine Wirkung ohne Ursache. Jedes Handeln und Verhalten beruht auf Ursache und Wirkung.

Handeln und Verhalten eines Menschen resultiert aus dem Bestreben des Menschen, zu überleben. Denn ohne dieses Bestreben gibt es keine Handeln und kein Überleben. Ich sehe in diesen beiden Komponenten eigentlich nur eins, weil die beiden Begriffe tatsächlich nicht auseinanderhalten kann.

Weil wir Menschen zu Fehlentschlüssen neigen, so haben wir auch die Schwierigkeit, die Ursache auf die jeweilige Wirkung zurückzuführen, weil immer ein Gedanke im Hinterkopf herumspukt, habe ich richtig analysiert und ist die gezeigte Wirkung wirklich die Ursache, die wir vermuten.

Jetzt kommt noch die Vermutung hinzu. Die Wirkung oder Auswirkung eines Handels erkennen wir am Resultat, welches die Wirkung bringt, damit ist die Wirkung eins Tatsache, um die wir nicht herumkommen. Aber über die Ursache, die zu dieser Wirkung geführt haben, darüber vermuten wir nur, also wir wissen es nicht, sondern beginnen mit den Gedankenspielen, was könnte die Ursache sein?

Also menschliches Handeln und Verhalten führen zur Wirkung und Auswirkung des Handelns und Verhaltens, aber haben eine Ursache in uns oder in der Umwelt, aber wir kennen die Ursache nicht, sondern wir neigen jetzt dazu, dass wir vermuten, dass die Ursache bei uns oder in der Um­welt liegen könnte.

Wir erfahren somit erst die Wirkung oder Auswirkung einer Ursache, aber die Ursache selbst müs­sen wir suchen, das heisst, wir müssen über die Wirkung, das Handeln und Verhalten analysieren, welches die Ursache ist.

Damit beginnen wir mit dem Denken oder auch Nachdenken, welches könnte die Ursache dieser Auswirkung oder Wirkung sein? Aber auch, wo setzen wir mit dem Suchen an, um auf die Usache zu kommen?

Hier entstehen die Schwierigkeiten und hier kommt es zu Entschlüssen, die zu einer fehlleistung im Denken und dann auch in der Feststellung, ist die Ursache, die ich gefunden habe, auch die wirkli­che Ursache oder nur eine Scheinursache, das heisst, es scheint nur so, dass es diese Ursache sein könnte.

Es kann auch sein, dass ich in meinem aufgezeigten Gedankengang Irrtümer unterworfen war, aber ich lasse es dahingestellt, denn ohne Gedankengänge käme man zu keinem philosophischen Denken oder zu einem Denken überhaupt.

ich denke also bin ich und ich bin also denke ich“


Keine Kommentare: