Donnerstag, 17. Januar 2008

Keinen Sinn im Leben

Keinen Sinn im Leben!“Diese vier Worte beinhalten eine philosophische Bedeutung von ungeheu­rer Tragweite, und lässt sich deshalb nicht so leicht beantworten. Wie ihr ja von mir selbst erfahren habt, äussere ich nur meine eigenen Gedanken dazu, aber habe die Inhalte aus der Philosophie herausgenommen, aber immer versucht, nur mein eigenes Gedankenwerk darzulegen.

Ich finde es immer besser, eigene Gedanken zu entwickeln, um von der wissenschaftlichen Philoso­phie wegzukommen, die nur auf einer Geheimsprache basiert, die in der Philosophie von einge­weihten Philosophen verstanden wird. Jeder Mensch ist ein Philosoph.

Jetzt verlasse ich einfach den Philosophen und beginne mich auf das Thema „keinen Sinn im Le­ben“ einzupendeln. Was bedeutet „einzupendeln“, das bedeutet soviel, meine geistigen Schwingun­gen auf das Thema einzurichten.

Ersteinmal, was bedeutet eigentlich „Sinn des Lebens“? Wenn man es vom Biologischen betrach­tet, bin ich von meinen Erzeugern in das Leben gerufen worden, die Art zu erhalten. Für heisst es, ich muss versuchen zu überleben, um dann in Alter der Geschlechtsreife wieder Nachwuchs zu zeu­gen, um den dann in das Leben zu entlassen.

Damit wäre der „Sinn des Lebens“ ein Zeugungsakt, Aufzucht des Nachwuchses, dann ins Leben entlassen, so dass dieser erneut Nachwuchs zeugt und die Art erhält. Ausserdem soll ich leben und überleben.

Jetzt stelle ich mir die Frage: warum lebe ich, und warum bin ich hier auf diesem Planeten? Diese Frage kann keiner beantworten, denn dann wäre auch der Sinn des Lebens deutlich und keiner würde danach fragen.

Ich sehe wirklich den Sinn des Lebens im Leben selbst, das heisst für mich, ich lebe und lebe mit anderen Wesen in einer Gemeinschaft zusammen, die auf Gegenseitigkeit beruht.

Einen weiteren Sinn des Lebens sehe ich für mich persönlich darin, dass ich meine geistigen Fähig­keiten ausbauen kann, um das Leben nach meinen Vorstellungen gestalten kann. Hier kommt natür­lich die Frage, was ist der Geist, was hat der mit uns selbst zu tun? Ich weiss es ehrlich nicht, aber ich habe ihn, also muss er für etwas da sein. Vielleicht ist der Geist der Sinn des Lebens?

Nehmen wir es einmal an, dass der Geist der Sinn des Lebens sei, dann hat das Leben wirklich einen Sinn, weil der Geist unser Leben gestaltet, aber was geschieht nach dem Tode von uns mit dem Geist? Ich weiss es nicht.

Und Nietzsche geht davon aus, dass das Leben keine Sinn hat. Wenn das Leben für einen Menschen keinen Sinn hat, dann hat er das Leben nicht begriffen, oder er ist lebensmüde und sieht im Tod sei­nen Sinn.Gut Nietzsche war ein psychisch-kranker Mensch, der mit dem Leben nicht zurechtkam.

Gut, ich habe schon gemerkt, dass es Menschen gibt, die im Leben keinen Sinn sehen, aber es sind Menschen, die pessimistisch geprägt sind, aber andere Menschen sehen, wenn man so will, im Le­ben einen Sinn, denn sie leben.

Ich selbst sehe im Leben darin einen Sinn, weil ich geboren wurde, um zu leben und dann zu ster­ben. Wohin es nach dem Tode geht, warte ich ab.

ich denke also bin ich und ich bin also denke ich“

Keine Kommentare: