Montag, 19. November 2007

Yellowstone

Es ist hinreichend bekannt, dass es in der USA den Yellowstone-Park gibt. Was ich bisher von die­sem Park gesehen habe, aber nur bei Dokumentatioen im Fernsehen, kann man deutlich sagen, es ist ein sehr schöner und reizvoller Park mit einer schönen Landschaft. Auch Tierwelt soll sehr vielfäl­tig sein.

Aber meine geistigen Freunde, was ihr wißt, hat die Schönheit auch ihren Preis. Welcher Preis könnte es sein?

Ich weiß es, unter diesem Park hat sich eine riesige Lavablase gebildet, die sehr aktiv ist, indem sie den Park etwas anhebt, was heißt hier etwas, von Tag zu Tag hebt sich der Boden um einige Milli­meter hoch. Das merkt man an Veränderungen auf dem Boden, wenn Bäume ihren Standort ver­schieben oder auch besonders markante Steine.

In diesem Park befinden sich mächtige Geisire, die je nach Druck, das Wasser, es ist sehr heiß, in die Luft katapultieren. Es sieht schön aus, aber die Spalten, aus denen das Wasser hinausgedrückt wird, werden ständig größer. Es brodelt ganz schön im Yellow-Park.

Man mißt ständig im Yellow-Park den Anhebung des Bodens und sieht auch nach Veränderungen im Boden. Die Wissenschaftler hoffen noch rechtzeitig die Umgebung, um den Yellow-Park evaku­ieren zu können. Bloß der Ausbruch dieses Supervulkans bleibt ein Risiko, denn keiner kann den zeitpunkt im voraus sagen.

Alle Wissenschaftler gehen davon aus, dass es ein Supervulkan wird, der da ausbricht, wenn er aus­bricht.

Ich selbst kann mir diesen Supervulkan nicht vorstellen. Aber bei ein wenig Phantasie, kann man sich vorstellen, das dort ein sehr großer Vulkan entsteht, mit viel Lava und Gasen, vielleicht auch heißer Asche.

Es ist alles möglich und kann zu einer der größten Katasprophen in den USA führen. Trotzdem würde ich den Menschen vor Ort viel Glück wünschen.

Die liebe Mutter Erde wird aber ihre eigenen Wege gehen, das wissen wir genau.

Wenn es tatsächlich zu einem großen Vulkanausbruch im Yellowstone kommt, dann wird ein schö­ner Park nicht mehr da sein und es wird keiner mehr neu entstehen.

Schönheit und Gefahr, dass die Schönheit schnell vergehen wird, ist in unserem Leben überall ge­gen wärtig.

So ist unseren Leben und wird es auch bleiben, denn unsterblich zu sein, spielt sich nur in der Phan­tasie der Menschen ab.

„ich denke also bin ich und ich bin also denke ich“

Keine Kommentare: