Donnerstag, 15. November 2007

Staatsverschuldung der USA

Der Staatsverschuldung wurde während der Präsidentschaft des demokratischen Präsidenten Clinton erheblich saniert, d.h. er konnte den Staatshaushalt so sanieren, dass er bald schwarze Zahlen, also einen Überschuß aufwies. Dieser Überschuss sollte sich im Bereich von die Billionen Dollar belaufen haben.

Clinton verbesserte auch die sozialen Leistungen besonders im Gesundheitswesen aber auch das Bildungswesen sollte reformiert werden, wie, das weiß ich nicht.

Nach der letzten Amtsperiode von Clinton, die Präsidenten in der USA dürfen nur zweimal fünf Jahre als Präsidenten das Land führen, danach wird dann ein anderer Präsident oder jetzt vielleicht eine Präsidentin gewählt. „Hoffentlich eine Präsidentin“.

Clinton konnte stolz darauf sein, dass er nach seiner Präsidentschaft ein Volksvermögen im Staatshaushalt geschaffen hatte, ich lasse jetzt seine Sexaffäre aus dem Spiel.

Danach stellte sich ein Mister Bush für die republikanische Partei zur Wahl und gewann. Obwohl diese Wahl alles andere war wie fair oder auch ehrlich. Es soll sogar Wahlbetrug gegeben haben, aber halten wir uns nicht deshalb in der USA auf, sondern kehren vor der eigenen Tür.

Zurück zur Staatsverschuldung. Der neue Präsident ein Mister Bush schlug gleich auf die Kriegstrommel, weil die Volksgenossen aus der Wirtschaft in der USA an die Ölquellen des Iraks wollten, um nicht von Putin, dem Manager Russlands, Öl zu kaufen, wenn man es vom Irak billiger bekommen konnte.

Jetzt spielte man Krieg, um die Menschen wieder zu erschrecken, aber auch gleichzeitig, die menschheit durch den Tod von Menschen einschrumpfen zu lassen,er hatte ja ein gutes Staatsvermögen, das man für einen Krieg einsetzen könnte. Bush handelte wie ein Spekulant an der Börse, er setzte das Staatsvermögen ein, um den großen Reibach zu machen, so nach dem Motto, wenn ich den reichen Irak mit Krieg überziehe, was natrülch auch etwas kostet, dann bekomme ich hinterher die Ölquellen und kann mit dem Verkauf von Öl, die gemachten Staatsschulden wieder ausgleichen und bekomme noch Geld für mich.

Aber geklappt hat es anscheinend nicht, denn die USA hat eine Staatsverschuldung von 6.2 Billionen Euro, ein stolzer Preis, aber wofür?

Nur damit einige wenige daran verdienen, und das sind die Verwandten, Freunde und Bekannten und der Präsident selber.

„ich denke also bin ich und ich bin also denke ich“

Keine Kommentare: