Montag, 19. November 2007

Öl reicht für 200 Jahre

Wie lange reichen die Oelvorräte in der Erde aus? Darüber haben sich sehr viele sogenannte Exper­ten den Kopf zerbrochen.

Die einen gehen von einer Maximaldauer von 40 Jahren aus, so dass schon in diesem Jahrhundert die Vorräte erschöpft sind, und die anderen von 60 Jahren. Wenn beide Annahmen stimmen sollten, dann wäre in diesem Jahrhundert mit dem schwarzem Gold zu ende.

Aber bei den Gasvorräten soll die Situation etwas besser sein, aber hier weiß man nicht, ob man eine konkrete Vorhersage machen kann, wie lang es dauern wird, bis auch diese Vorräte erschöpft sind.

Jetzt kommt der saudi-arabische Oelminister und behauptet, die Oelvorkommen würden 200 Jahre reichen.

Jetzt fragt man sich, was ist jetzt mit den sogenannten Experten los?

Ich kann die Frage nicht beantworten, wie lange die Oelvorräte reichen. Aber eins weiß ich genau, dass diese Vorräte sich dem Ende zu neigen, und dann ist Schluß mit lustig, wenn wir keine neuen Energiequellen gefunden haben.

Jetzt habe wir noch zur Stromerzeugung: Kohle (Stein- und Braunkohle), Oel, Gas, Kernkraft, Son­ne, Wind und nachwachsende Energiequellen wie Rapsöl, Sonnenblumen öl usw.

Wasserstoff gibt es auch, aber nur geringfügig, kaum nennenswert. Kernenergie ist eine saubere Sa­che, aber wenn ein Kernkraftwerk Radioaktivität freisetzt, dann kommt es zu einer tödliche Verseu­chung der Umwelt. Die größten Stinker sind die Kohlekraftwerke, hier insbesondere die Braunkoh­le. Das Gas ist auch eine saubere Energie, aber wird auch bald zu ende gehen. Sonnenenergie, Wind- und Wasserenergie und nachwachsende Energiequellen machen Sinn für die stationäre Ener­giegewinnung in Kraftwerken für die Stronversorgung.

Der Wasserstoff wäre eine Energieform, die stationär und beweglich eingesetzt werden könnte, zur Stromversorgung und zum Betanken von Autos. Aber wann sind wir sowiet, in 10 oder 20 Jahren oder erst in 50 oder 100 Jahren?

Diese Frage kann man jetzt nicht beantworten, also warten wir auf eine Antwort.

„ich denke also bin ich und ich bin also denke ich“

Keine Kommentare: