Mittwoch, 17. Oktober 2007

Urknall und die schwarzen Löcher

Im Sender Phoenix kam vor drei Tagen eine Sendung über die „Schwarzen Löcher“ im Universum. Man hatte durch Beobachtungen festgestellt, dass die bisher bekannten Galaxien ein „Schwarzes Loch“ als Mittelpunkt haben. Bekannt ist, dass vom „Schwarzen Loch“ eine sehr starke Gravitation ausgeht, und dass durch diese Gravitation die nahen Sterne bezw. Sonne dort hineingezogen wer­den. Die Masse dieser „Schwarzen Löcher“ soll mehr als Millionen Massen von Sonnen betragen, welch eine Masse haben die „Schwarzen Löcher“ wirklich.

Jetzt entdeckte man, dass sich aus diesen „Schwarzen Löcher“ Galaxien bilden, denn irgendwie ge­ben die „Scgwarzen Löcher“ Materie ab, die sich dann zu Staub und schließlich zu Sternen entwi­ckeln.

Hier entsteht zuerst die Frage, sind es die „Schwarzen Löcher“ die in Wirklichkeit die Sterne im Universum bilden und schließlich zu großen Gebilden wie Galaxien zusammenfügen?

Es ist eine neue Erkenntnis, dass die Geburt der Sterne eigentlich in den „Schwarzen Löchern“ statt­findet.

Man dachte immer, so auch ich, dass die „Schwarzen Löcher“ alles verschlucken und nie wieder hergeben, aber das stimmt schon, aber irgendwann geben sie alles wieder her und bilden etwas Neu­es. Es ist momentan eine theoretische Überlegung.

Aber warum habe ich eigentlich den Urknall zu diesen Überlegungen herangezogen?

Bisher ging man bei der Entstehung des Universums vom Urknall aus. Also, es gab einen großen Bums und schon begann sich das Universum, langsam zu entwickeln.

Eine einfache Darstellung von der Entstehung des Universums, sowie die Schöpfungsgeschichte in der Bibel.

Es mag sein, dass alles sehr einfach war, aber ich denke, dass es wahrscheinlich auch so sein könn­te, dass aus den „Schwarzen Löcher“ das Universum entstanden ist. Aber jetzt komme ich ein we­nig ins Straucheln, jedenfalls gedanklich. Woher sollten die „Schwarzen Löcher“ gekommen sein? Dafür müßte vorher Materie gewesen sein, die von den „Schwarzen Löchern“ verschluckt wurde, und später entstanden die Sterne und Galaxien.

Dass die „Schwarzen Löcher“ an der Entstehung der Galaxie, in der sie sich gerade befindet, betei­ligt ist, soll bewiesen sein.

Aber wie entstand unser Universum wirklich? Ich denke, dass werden wir eines Tages auch heraus­finden, aber nur dann, wenn wir zwischenzeitlich nicht aussterben.

Prinzipiell kann ich momentan von zwei Theorien ausgehen, einmal der Urknall und dann nach die „Schwarzen Löcher“.

Ich selbst lasse beide Theorien stehen, denn es bringt mir nicht, hier und heute darüber nachzuden­ken, ob wirklich eine der beiden Theorien für die Entstehung des Universums in Frage kommen. Vielleicht gibt noch eine andere Theorie oder es gibt unendlich viele Theorien.

„ich denke also bin ich“ und „ich weiß, dass ich nichts weiß“

Keine Kommentare: