Dienstag, 31. Juli 2007

Urknall

In der letzten Zeit gibt es viele Berichte in den Mendien, besonders in der Rubrik „Wissenschaften“, über den Urknall, hat es ihn jetzt gegeben oder nicht. Einigen Wissenschaftlern sind Zweifel ge­kommen, dass unser Universum durch einen Knall, den sogenannten Urknall entstanden ist.

Eine Tatsache ist die, dass sich das Universum ausdehnt, aber wohin ist die Frage. Aber es gibt wie­der Stimmen, die sagen, das Universum dehnt sich langsamer aus, es verliert an Fahrt.

Jetzt kommt auch bei mir die Frage auf, was passiert, wenn das Universum sich nicht mehr aus­dehnt und plötzlich stehen bleibt?

Eigentlich gäbe es nur die beiden Antworten, das Universum bleibt stehen und alles was sich darin befindet erstarrt und bewegt sich nicht mehr, auch wir Menschen nicht oder das Universum zieht sich zusammen und wird zu einem kleinen nicht sichtbaren Punkt aus Materie und Energie zusam­men gepresst.

Was passiert jetzt? Eine exstenzielle Frage, aber nicht mehr für uns oder doch?

Bei der Urknalltheorie habe ich die Schwierigkeit zu verstehen, wie es dazu gekommen ist, und welche Voraussetzungen es gab. Soweit mir bekannt ist, muß der Knall aus der Materie und Energie entstanden sein, d.h. beides hat gemeinsam den kritischen Punkt überschritten haben sowie bei der Zündung einer Atom- oder Wasserstoffbombe.

Aber jetzt frage ich mich natürlich sowie auch andere Interessierte, was war vor dem Knall? Ja, was war vor dem Urknall und wie kamen Materie und Energie zu diesem kritischen Punkt? Wer hat vor dem Urknall Materie und Energie geschaffen? War es ein alter Mann mit langem weißen Bart oder war er damals noch jung oder hat der alte Mann nur einen Furz gelassen und mit dem Furz Material freigegeben?

Wenn ich so darüber nachdenke, dann werde ich richtig meschuke, weil ich eigentlich keinen richti­gen Ansatzpunkt finde, der mich daraufhinweist, die Urknallteorie ist gut und akzeptabel, denn dann taucht die Frage wieder auf, was war vor dem Knall. Allein der Glaube an die Seriösität der Wissenschaft hilft mir nicht, denn an so etwas glaube ich schon lange nicht mehr.

Ich komme jetzt auf den Gedanken, ob nicht ein Geist die Materie und Energie geschaffen hat? Denn wenn ich die Bibel so betrachte und die Zeilen aus dem 1.Buch Moses so lese, denn es heißt „und der Geist schwebte über das Wasser“, liegt hier vielleicht der Gedanke, wie das Universum entstanden ist, und wer es entstehen ließ oder was.

Ich will jetzt den Geist nicht personifizieren, denn der umfasst alles.

Jetzt zurück zur Urknalltheorie. Kann es nicht sein, dass das Universum ohne Urknall entstanden ist , sondern nur durch Ausdehnen und zieht sich dann wieder zusammen. Man hat festgestellt, dass sich das Universum noch immer ausdehnt, doch soll die Geschwindigkeit der Ausdehnung langsa­mer geworden sein. Das bedeutet, dass das Universum bald zum Stehen kommt, und was geschieht dann. Vielleicht erlebe ich es, dann werde ich euch davon berichten.

„ich denke also bin ich“ und „den Urknall habe ich nicht verschuldet“


Keine Kommentare: