Mittwoch, 6. Juni 2007

Hass

In den frühen Morgenstunden auf meinem Balkon sitzend und heißen Kaffee schlürfend, dachte ich darüber nach, was es bedeutet, wenn jemand sagt: „ich hasse dich“. Was bedeutet geigentlich der Begriff „Hass“? Hass ist eigentlich ein Begriff, der für Gefühle dasteht, die etwas ablehnen, die sich darin hineinsteigern, so daß die Ablehnung zu einer Form von aggressiven verhalten wird, die sich gegen ein Objekt richtet.

Häufig hört man von Menschen, ich hasse dich. Z.B. eine Frau wird vergewaltigt und dieser gewaltsame Akt des Mannes führt bei der Vergwaltigten zu Emotionen, die sich in eine Ablehnung von Männer manifestiert, d.h. die Frau kann keine Bindung zu Männern aufbauen, aber sie hasst die Männer und wird immer versuchen, die Männer zu schädigen wo sie kann.

Wenn jemand sagt, ich hasse dich, dann ist es momentan ein Ausbruch von Emotionen, die die Hilfslosigkeit des Aussagenden deutlich machen, jedenfalls für den Moment.

Ich habe, soweit ich in mein Leben zurückdenken kann, nie gegen etwas oder jemanden einen Hass gehabt. Eigentlich keine ich dieses Gefühl nicht. Daß ich wütend werden kann, das weiß ich, aber andererseits verraucht diese Wut sehr schnell.

Ich denke, es gehört sehr viel dazu, jemanden so abgrundtief zu hassen, so wie es Menschen manchmal tun, sogar in der Absicht, den Betreffenden, den man hasst, zu töten. Die Amokläufer fallen in die Kategorie von Menschen, die ihren Hass gegen Menschen oder Institutionen mittels Gewalt (Töten von Menschen, Schädigung von Gegenständen) ausleben, ja sie leben ihren Hass aus.

Der Hass kann auch anerzogen werden, sowie vor dem ersten Weltkrieg, der Hass auf andere Nationen, was letztendlich mit den wirtschaftlichen Interessen zu einem Krieg führte.

Eigentlich sind alle Menschen für den Hass empfänglich, denn der Hass ist auch die Triebfeder, für das persönliche Überleben des Einzelnen, und die Erhaltung der Art zu garantieren.

Der Homo sapiens hatte die Eigenschaft, das Gefühl Hass zu entwickeln, auf jeden Fall, ob der Neandertaler auch hassen konnte, das entzieht sich meiner Kenntnis, aber die wahrscheinlichkeit ist groß, daß auch der Neandertaler hassen konnte.

Es gibt bestimmt Menschen, die nicht hassen können, aber aus welchen grunde auch immer, diese Menschen scheinen glücklich zu sein, derartige Emotionen aufkommen zu lassen.

Es ist schon schwierig über den Hass zu schreiben, wenn man selbst nicht hassen kann, weil mir der eigentliche Bezug zu diesen Emotionen fehlt, so bleibt alles nur irgendwie eine Theorie.

„ich denke also bin ich“ und „ich weiß, daß ich nichts weiß“

Man kann hier auch sagen: „ich hasse also bin ich“, nur eine kleine Gedankenspielerei, mehr nicht, es tut nicht weh.

Keine Kommentare: