Freitag, 16. März 2007

Ausserirdischen

Die Ausserirdischen sind deshalb ausserirdisch, weil sie von ausserhalb der Erde kommen, also sind sie keine Erdgeborenen. Beinahe hätte ich geschrieben, „keine Erdgegorenen“.

Die Ausserirdischen leben wie wir, in diesem Universum und kommen von einem anderen Planeten, der um einen anderen Stern kreist.

Auf anderen Welten können sich auch andere Intelligenzen entwickeln, so wie eine Ameise oder ein Seeelefant, was weiß ich. Aber wir stellen uns unter Ausserirdische vor, dass sie so aussehen wie wir, bisschen kleiner und haben grüne Haut, wie etwa die Marsmenschen. Oder gibt es auch andere Formen von aussirdischem Leben? Das ist die Frage „Sein oder Nichtsein“ wie in Hammelkotlett.

Aber was ist im Universum los? Es gibt eigentlich sehr viel Krawall. Sterne explodieren und werden durch das Zusammenballen von Nebel und Staub wieder zu Sternen.

Es gibt im Unsiversum Asteroiden und Meteoriden, die durch das Unsiversum Taumel und einen Stern oder Planeten suchen, auf dem sie landen können. Die Landung wird zu einem Zusammenprall mit dem Himmelskörper, es ist ein Treffen von Himmelskörpern.

Man geht davon aus, dass das Leben über den Transport per Meteoriden auf die Erde gekommen ist, und dass es sich hier entwickelt hat. Also wäre das Leben selbst ein Ausserirdischer, und wir wären die Nachkommen dieses Ausserirdischen. Damit wären wir selbst Ausserirdische, macht das Spass.

Die Wissenschaft ist eine Wissenschaft die Wissen schafft. Sie geht davon aus, dass z.B. der Grippevirus ursprünglich aus dem Universum kommt. Wie er auf die Erde gekommen ist, darüber gibt es nur Vermutungen, aber auf einen Flughafen ist ernicht gelandet. Stellt euch einmal vor, der Virus landet auf dem Frankfurter Flughafen. Der Zöller befragt ihn: „haben Sie etwas anzugeben?“ Und der Virus antwortet: „Ich habe die Grippe?“ Der Zöllern wird sprachlos sein, jedenfalls für den Augenblick.

Nein, so soll der Virus nicht auf unseren Planeten gekommen sein, aber möglicherweise mit einem Gesteinsbrocken. Die Viren können auch im Vakuum überleben, wir Menschen nicht, das ist auch gut so.

Also wäre Gevatter Grippevirus ein Ausserirdischer, ein Fremder, der nicht einmal eine Staatsbürgerschaft besitzt, also ist er staatenlos. Ich werde der Bundesregierung vorschlagen, den Virus in Abschiebehaft zu nehmen, um ihn auszuweisen, weil er Menschen gefährdet und damit ein äusserst strafbares Verhalten zeigt.

Man kann schon erkennen, wie schwierig es wird, genau zu definieren, was ein Ausserirdischer ist, aber jetzt gehen wir nur davon aus, dass die Wesen Ausserirdische sind, die nicht auf diesem Planeten geboren sind. Beim Grippevirus ist es auch der Fall, dass die neuen Virenstämme hier auf der Erde geboren wurden und somit Erdlinge sind.

Jetzt wieder einmal ein bisschen ernster in dieser Sache und sagen: „Spass geh' raus und Ernst komm' rein“.

Ihr werdet euch fragen, hat dieser Blödel überhaupt einen Ausserirdischen gesehen? Ich kann ehrlich antworten mit einem einfachen „nein“. Durch diese Anführungszeichen ist das Nein doch nicht so einfach geworden.

Oft hört man oder liest man auch im Internet, dass einige Menschen behaupten, schon Ausserirdische gesehen zu haben, und andere behaupten, mit einem Ausserirdischen Geschlechtsverkehr gehabt zu haben. Nun, ich bin ein toleranter Mensch, der eigentlich alle Meinungen zuläßt, aber hinterher muss ich schon lachen, bitte verzeiht mir, dass ich gelacht habe.

Dann gibt es Glaubensgemeinschaften, von der christlichen Kirche werden sie auch Sekten genannt, die predigen, dass bei einem Weltuntergang nur die Mitglieder ihrer Glaubensgemeinschaft von den Ausserirdischen gerettet würden. So sollen die Raumschiffe der Ausserirdischen im Orbit um die Erde kreisen, natürlich getarnt (möglichst olivgrün).

Die Nasa hat schon eine Sonde zum Mars geschickt, die den Mars erkunden sollte. Marsmenschen hat man nicht angetroffen, aber einige Menschen haben auf die an die Erde gesendeten Bilder Häuser und Städte gesehen, wahrscheinlich auch Autos und Pferde.

Also der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Vielleicht schicken auch die Marsianer eine Sonde in Richtung Erde, wenn es Marsianer gibt, das ist die Voraussetzung für ein Kaffeekränzchen.

In unserem Sonnensystem soll es keine Planeten geben, auf denen es Leben gibt, wie auf der Erde. Im Universum gibt es bestimmt viele Planeten, auf denen es Leben gibt.

Solange mir die Ausserirdischen nicht auf die Füsse treten, sind sie willkommen. Aber wenn sie mir auf meine Quadratlatschen treten, dann sollten sie sich bei mir entschuldigen. Mir würde es sehr viel Spass machen, mit den Ausserirdischen herumzublödeln. Vielleicht kennen sie neue Witze oder Geschichten, auch welche zum Gruseln.

Es werde Licht, doch der Ausserirdische fand den Schalter nicht.

„ich denke also bin ich“ und „ichweiß, dass ich nichts weiß“


Keine Kommentare: